DOUG DUBACH ERHÄLT BEI DER VET-WELTMEISTERSCHAFT 2024 DEN EDISON DYE LIFETIME ACHIEVEMENT AWARD

Im Laufe der Jahre hat Doug Dubach im Motocross alles erreicht. Vom Sieg beim San Jose Supercross-Hauptrennen 1991 als Yamaha-Werksfahrer bis hin zum ruppigen Privatfahrer sowie langjährigen Yamaha-Testfahrer und Unternehmer war Doug ein wahrer Alleskönner im Rennsport, beim Testfahren und in der Produktentwicklung. Er pflegt eine langjährige Beziehung zu Yamaha und war die treibende Kraft hinter der Entwicklung des modernen Viertaktmotorrads, das Yamaha Ende der 1990er Jahre baute.

Doug wurde 1963 geboren und seine Leidenschaft für Motorräder begann auf einem Minibike von Briggs & Stratton. Nach ein paar Jahren kaufte er sich eine XR75 und fuhr sie so oft er konnte im Saddleback Park. Kurz vor seinem 15. Geburtstag begann er mit dem Rennsport. Auf einer Yamaha YZ80 stieg Doug in nur vier Monaten vom 80er-Anfänger zum 80er-Experten auf!

Doug Dubach

Doug begann seine Profikarriere ernsthaft beim Carlsbad National 1982 und landete knapp hinter Jeff Ward (Jeff wurde Neunter, Doug Zehnter). Er fuhr bis zu seinem letzten National-Rennen im Jahr 9 weiter. Unzufrieden mit anderen Aftermarket-Unternehmen gründete Doug sein eigenes Zubehörgeschäft. Sein tiefes Produktverständnis, das er durch seine Arbeit als Testfahrer und Entwickler für Yamaha und seine eigenen DR.D-Produkte entwickelte, bildete eine solide Grundlage für sein Geschäft.

Doug ist weiterhin im Vet-Motocross-Rennsport aktiv und hält mit 28 Titeln und mehr einen unschlagbaren Rekord bei den World Vet Championships! Darüber hinaus hat er im Umgang mit der Öffentlichkeit immer eine überaus positive Einstellung gezeigt, eine große Begeisterung für alles, was mit Moto zu tun hat, und ist außerdem ein bescheidener Familienvater.

Aufgrund dieser und weiterer Qualitäten ist es uns eine große Freude, Doug Dubach in diesem Jahr mit dem Edison Dye Lifetime Achievement Award zu würdigen!

GEWINNER DES EDISON DYE LIFETIME ACHIEVEMENT AWARD (1997-2023)

1997… Roger DeCoster
1998… Rick Johnson
1999… Edison Dye

2001… Bruce Brown
2002… 1981 MX Des Nations Team
(Chuck Sun, Danny LaPorte, Johnny O'Mara und Donnie Hansen)
2003… Gary Jones

2004… Jeff Ward
2005… Stu Peters
2006… Joel Robert
2007… Bob Hannah

2008… Brad Lackey
2009… Tony DiStefano
2010… Broc Glover
2011… David Bailey

2013… John DeSoto
2014… Füße Minert
2015… Dave McCoy
2017… Malcolm Smith

2018… Jody Weisel
2019… Mitch Payton
2020… Rex Staten
2021 … Mark Blackwell
2022 …Jeremy McGrath
2023 … Troy Lee
2014… Doug Dubach

 

Mehr interessante Produkte:

Kommentarfunktion ist abgeschaltet.