REM GLEN HELEN RENNBERICHT: HAWAIISCHES AUGE UND DER ALTE SCHWEDE

Die REM-Motocross-Strecke in Glen Helen ähnelt einer Achterbahn, die mit gelegentlichem Schrei der Fahrer steigt und fällt. Die Linkskurve oben auf diesem Hügel ist so nah wie möglich an der Vertikalen, ohne frei zu fallen.  Foto: Jody Weisel (Zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

Fotos von Dan Alamangos, Jon Ortner, Rich Stuelke und Jody Weisel

Du musst Glen Helen lieben. Dieses Wochenende gab es eine vollgepackte Anlage für den REM Motocross. Es gab Open Training auf der Grand Prix Strecke, ein AME Minicross Rennen auf der Amateur Stadiumcross Strecke, ein riesiges Offroad Truck Rennen auf der Lucas Oil Truck Strecke und das wöchentliche REM Motocross. Und das nur am Samstag. Der Zeitplan für den Sonntag war gleichermaßen voll mit verschiedenen Rennstilen, die in der Anlage in San Bernardino stattfanden.

Einige künstlerisch-furzige Fotografien von Dan Alamangos. Foto: Dan Alamangos

Wir wissen, dass Menschen, die im Schnee liegen, dies irritierend finden, aber es war ein wunderschöner, sonnenverwöhnter 72-Grad-Tag in SoCal. Die Strecke der letzten Woche, die zwei Tage vor dem Wochenende nach einem Regensturm sehr herausfordernd war, wurde durch das gute Wetter geglättet. Die Trackvorbereitung dieser Woche war perfekt - mit ein paar neuen Ergänzungen im Layout.

Es gibt flache Abschnitte auf der REM-Strecke, aber der größte Spaß entsteht, wenn Sie kontinuierlich auf und ab kehren. Foto: Rich Stuelke

Die zwei größten Änderungen an der Strecke waren die Rückkehr auf die linke Seite des Berges. Whitney und die rechte Seite hinunter. In den letzten Rennen sind die REM-Motocrosser entweder auf einer Seite auf und über oder hinter dem Hügel auf einer Seite auf und ab gefahren. Die meisten REM-Rennfahrer waren froh, zum ursprünglichen Layout auf dem Berg zurückzukehren. Whitney. Sie gehen gerne hoch und drehen sich dann um und kommen runter, sobald sie den Gipfel erreicht haben.

Das Rennteam des TM-Motorrads hält gerne zusammen. Hier führt Ralf Schmidt (73) David Cincotta (861). Was sie in beiden Motos mit Präzision der Blauen Engel duplizierten. Foto: Dan Alamangos

Die zweite Änderung bestand darin, die flache Spurkurve vor dem Starttor zu eliminieren, bei der die Fahrer einen steilen Abstieg hinunterfuhren, und dann eine flache Spur von 180 Grad, um den Start direkt zu einer weiteren 180-Grad-Kurve hinunterzurennen, die sie zurückschickte in Richtung Startbereich. Diese Woche, als die Fahrer die Abfahrt hinunterkamen, gingen sie direkt vor dem Starttor hinüber und kamen ohne die beiden 180-Grad-Kurven wieder auf die Strecke. Es war besser für diejenigen, die keinen Stahlschuh besitzen.

Der australische Ass-Fotograf Dan Alamangos machte eine Pause vom Rennen, um diesen Pan-Shot von 250 Intermediate-Sieger Stilez Robertson zu drehen, während Jon Ortner auch eine Pause vom Rennen machte, um Dan beim Schießen von Stilez zu fotografieren. Foto: Jon Ortner

Die Hawaiianer sind in Kraft getreten - alle von der Garteninsel Kauai - einige wie Brian Medeiros und David Dabin sind auf dem Festland auf der Suche nach Erfolg im amerikanischen Motocross und die anderen waren nur engagierte Rennfahrer, die SoCal-Rennen ausprobieren möchten. An fast jedem Wochenende im Jahr hat REM einen fairen Anteil an schwedischen, britischen und australischen Rennfahrern - aber die hawaiianischen Motocrosser haben die Attraktivität des Sports hervorgehoben - sogar auf einem Inselparadies.

Dann stellte Dan seine Kamera ab und drehte Runden - Dan erholt sich immer noch von einem gebrochenen Fuß und brauchte Hilfe, um seinen geschwollenen linken Fuß in diesen Stiefel zu bekommen, aber als er ihn bekam, war er mit voller Kraft voraus. Foto: Jody Weisel

DIE ERGEBNISSE AUS DEN GRÖSSTEN KLASSEN DES TAGES

250 ANFÄNGER
1. Josh Fout (Kaw)… 1-1
2. James Pietronico (Yam)… 2-3
3. Cole James Gress IKTM)… 4-2
4. Stephen Sunvold (KTM)… 3-4
5. Rob Deeds (KTM)… 5-5

Luther French (2) führte die Eliteklasse über 50 an, als er den steilen Hügel hinunterstürzte, der auf dem ersten Foto erwähnt wurde. Als Luther ausgestreckt auf dem Boden lag (beachten Sie sein Bein unten auf dem Foto), kamen Pete Murray (7) und Jon Ortner (10) vorbei. Luther nannte es Tag, als er endlich aufstand. Foto: Dan Alamangos

ÜBER 30 NOVICE
1. Adrian Spiker (Yam)… 1-1
2. Braden Larson (hus)… 2-2
3. Kenny Hernandez (KTM)… 3-3
4. Mark Taylor (Yam)… 4-4
5. Michael Oetzell (KTM)… 5-5

Josh Fout war einer von vier MXA-Testfahrern, die zwischen den 2019er-Viertakten 250 hin und her wechseln sollten. Dies ist das zweite Rennen, bei dem sie Testrad-Roulette gespielt haben und das sie so lange fortsetzen werden, bis MXA alles über RM-Z250, CRF250, 250SXF, KX250, YZ250F und FC250 erfährt. Foto: Jody Weisel

ÜBER 30 NOVICE
1. Adrian Spiker (Yam)… 1-1
2. Braden Larson (hus)… 2-2
3. Kenny Hernandez (KTM)… 3-3
4. Mark Taylor (Yam)… 4-4
5. Michael Oetzell (KTM)… 5-5

Der ehemalige Grand-Prix-Rennfahrer, ISDT-Goldmedaillengewinner, Mitbegründer der THOR-Ausrüstung, AMA Hall of Famer, dreimaliger Weltmeister im Tierarzt und seit 1973 MXA-Testfahrer, Lars Larsson, gewann die Zwischenklasse der über 65-Jährigen. Das Besondere daran ist, dass Lars 77 Jahre alt ist und das 2019er Husqvarna TE300i mit Kraftstoffeinspritzung und Zweitakt-Offroad-Bike von MXA fährt. Foto: Jon Ortner

ÜBER 50 EXPERTEN
1. Ron Shuler (KTM)… 1-1
2. Bryan Friday (KTM)… 3-2
3. CT Falk (KTM)… 2-3
4. Joe Sutter (Hon)… 4-4
5. Rick Richardson (Yam)… 5-6

Bradley Denton brach seinen vertrauenswürdigen, aber rostigen Suzuki RM250 Zweitakt aus und gewann die 250 Pro Klasse. Foto: Jon Ortner

ÜBER 50 INTERMEDIATE
1. Robert Pocius (KTM)… 2-2
2. Glenn Pietronico (KTM)… 4-1
3. Mike Phillips (Hus)… 3-3
4. Bill Clontz (Yam)… 1-6
5. Paul Glendon (Yam)… 5-6

Randel Fout von MXA dominierte ein Moto auf einer Yamaha YZ2019F von 250 und sein zweites Moto auf einer Kawasaki KX2019 von 250. Foto: Dan Alamangos

ÜBER 50 NOVICE
1. Drew Castro (Yam)… 2-1
2. Todd Heagstedt (KTM)… 4-2
3. Mike Hillion (Yam)… 3-3
4. Gary Stoltenberg (KTM)… 1-7
5. Lance Sloane (KTM… 5-8

Der Hawaiianer David Dabin (17) wurde Zweiter in der 250 Intermediate-Klasse hinter Stilez Robertson. Foto: Dan Alamangos

ÜBER 60 EXPERTEN
1. Dave Eropkin (KTM)… 1-1
2. Mike Monaghan (Yam)… 2-2
3. Jim Hanson (Hon)… 3-5
4. Pete Vetrano (Yam)… 6-3
5. Joe Pena (Yam)… 5-6

Der Hawaiianer Brian Medeiros (934) wurde Dritter in der 450 Pro-Klasse - auf einem Kawasaki KX250.  Foto: Jon Ortner

ÜBER 60 INTERMEDIATE
1. Tom Holmes (KTM)… 1-1
2. Mic Rodgers (Hus)… 2-2
3. Phil Cruz (Hus)… 3-3
4. Brian Martin (KTM)… 4-4
5. Dave Stern (KTM)… 5-5

Der Hawaiianer Randall Osakoda (423) wurde Sechster in der Klasse der über 30-Jährigen. Der vierte hawaiianische Rennfahrer, Darrell Dabin, war Vierter in der Klasse der über 40-Jährigen. Foto: Rich Stuelke

ÜBER 65 INTERMEDIATE
1. Lars Larsson (Hus)… 1-1
2. Tony Parsons (KTM)… 2-2
3. Jody Weisel (KTM)… 3-3
4. Mike King (Hus)… 4-4
5. Rich Stuelke (KTM)… 5-5

Stilez Robertson (325) ist vielleicht noch kein Profi, aber er war diese Woche der schnellste Fahrer auf der Strecke bei REM. Foto: Dan Alamangos

Wähle dein Gift. Stilez Robertson (325) übernimmt das Innere, während Bradley Denton (274) das Äußere übernimmt und auf einen langsameren Adrian Spiker (66) trifft. Foto: Rich Stuelke

GEWINNER AUSGEWÄHLTER KLASSEN

250 ANFÄNGER
1. Blake Skinner (KTM)… 1-1

450 ANFÄNGER
1. Jacob Wondolowski (Yam)… 1-1

Mic Rodgers (115) war Zweiter in der Over-60 Intermediate-Klasse, während Mike Marion (80) nach seinem brutalen Absturz in der Mammoth Mountain-Startlinie vom letzten Juni endlich wieder Rennen fährt. Foto: Dan Alamangos

ÜBER 30 ANFÄNGER
1. Michael Oetzell (KTM)… 1-1

450 PRO
1. Richard Taylor (Yam)… 1-1

REM hat das Talent, enge Rennen zu produzieren, als Terry Messer (56), Mic Rodgers (115), Mike Marion (80), Jody Weisel (38) und Mike King (47) um die Position in dieser steilen Mini-Talledega-Kurve kämpfen. Foto: Jon Ortner

ÜBER 40 EXPERTEN
1. Craig Davis (Hus)… 1-1

ÜBER 40 INTERMEDIATE
1. Louie Romo (Yam)… 1-1

Craig Petersen (714) und Michael Oetzell (124) von STI Tire blitzen am Scoring Tower vorbei. Foto: Rich Stuelke

Mike Mongahan wurde Zweiter in der Klasse der über 60-Jährigen mit 2: 2 und Sechster in der Klasse der über 50-Jährigen mit 8: 5. Phil Dowell (23) war Dritter in der Elite-Klasse über 50. Foto: Jody Weisel

ÜBER 50 ELITE
1. Pete Murray (Yam)… 1-1

450 ANFÄNGER
1. Ryan Foster (KTM)… 1-1

Ron Shuler (33) fegte beide Motos der über 50-Jährigen vor den Top XNUMX von Bryan Friday, CT Falk und Joe Sutter.  Foto: Jody Weisel

DIE AUFTEILUNG DIESER WOCHE NACH MARKE

1. KTM …………… .35%
2. Yamaha ………… ..31%
3. Husqvarna …… .16%
4. Honda …………… .10%
5. Kawasaki ……… .3.0%
6. Suzuki …………… 2.5%
7. TM ………………… 2.5%

Jacob Wondoloski (251) gewann die 450 Anfängerklasse. Foto: Jody Weisel

Es ist kein SoCal ohne Stau. Foto: Rich Stuelke

Zwei ehemalige REM Number One-Fahrer, Ray Pisarski (2011) und Bengt Johansson (2002), kamen heraus, um mit der alten Bande abzuhängen. Foto: Jody Weisel

Kenny Maddux stürzte in der Over-50 Intermediate-Klasse, als er mit einem kleinen Step-up-Double aus der Linie kam, das er leicht räumte, aber am Rand der Strecke landete und über die Stangen geworfen wurde (mit seinem Fahrradwagen die Strecke hinunter ). Mitfahrer Mike Phillips hielt sofort an, um Hilfe zu leisten, und das Rennen wurde rot markiert, bevor das Rudel vorbeikam.

Um 2:30 Uhr morgens schickte Kenny Maddux diese E-Mail von seinem Krankenhausbett an Jody. „Nun, da ich nicht schlafen kann, dachte ich, ich würde dir die Verletzungen erzählen, die ich bekommen habe. Eine Gehirnerschütterung brach mir T3, T4 und ein paar Rippen. Ich warte nur auf meine MRT und dann irgendwann am Sonntag auf die Operation. Ich werde in kürzester Zeit wieder da draußen sein und euch beobachten. “

Robbie Carpenter (132) hat in letzter Zeit die Over-50 Intermediate-Klasse gewonnen, aber diese Woche hat er es nicht weiter als bis zum Training geschafft. Foto: Jody Weisel

Du musst diesen Dreck lieben. Dieses Foto von Jon Ortner (10), der dem über 50-jährigen Elite-Sieger Pete Murray (7) nachjagt, täuscht ein wenig, weil Orter einen steilen Hügel hinunter und Murray einen Hügel hinauf geht. Foto: Debbi Tamietti

So sahen die MXA-Boxen an diesem Wochenende bei REM aus. Die Maschinensammlung umfasste jeden 2019 250 Viertakt, von denen jeder von Testfahrern gefahren wurde, die im Rahmen des 250 Shootout-Protokolls von MXA für jedes Motorrad das Fahrrad wechseln mussten. Foto: Rich Stuelke

Richard Taylor von EKS Brand gewann die 450 Pro-Klasse. Foto: Dan Alamangos

Tarynn Kupau Ecken am Rand der Haftung auf REMs Pee-Wee-Kinderbahn. Foto: Rich Stuelke

Dave Eropkin (811 gewann in der Klasse der über 60-Jährigen (wenn Sie Randel Fout nicht mitzählen, der nicht gewertet werden möchte). Jody Weisel (38) wurde Dritter in der Klasse der über 65-Jährigen. Foto: Dan Alamangos

Sean Hillion (413) wurde Zweiter in der 450 Pro-Klasse mit 2: 2. Foto: Dan Alamangos

Am kommenden Samstag, dem 22. Dezember, finden erneut REM-Rennen statt, gefolgt vom letzten REM-Motocross-Rennen 2018 am 29. Dezember. Die REM-Motocross-Saison 2019 beginnt am 12. Januar (nach dem freien Wochenende in Anaheim I). Weitere Informationen finden Sie unter REMs Facebook Seite oder Webseite bei www.remsatmx.com

 

Mehr interessante Produkte: