REM MOTOCROSS kehrt mit einem großen Knall zu Glen Helen zurück

Klicken Sie auf die Bilder, um sie zu vergrößern

Fotos von Dan Alamangos, Kyoshi Becker und Jon Ortner

KYORace4StartREM hat seit Neujahr mehr Rennen abgesagt als bisher. Der SoCal-Regen hat die Straße in Glen Helen an den meisten Wochenenden im Januar und Februar in einen Fluss verwandelt. Foto: Kyoshi Becker

In einem normalen Jahr wird REM 40 Wochenenden fahren. Aber dieses Jahr wird es schwierig, 40 Rennen zu erreichen. In den Monaten Januar und Februar regnete es jeden Freitagabend wie am Schnürchen. Es wusch die Straße in die Spur aus, überflutete das tief liegende Land und schnitt enorme Regenrillen in die Abfahrten. Die Rennen wurden links und rechts abgesagt. Die gute Sache? Wenn Sie im Januar eine quälende Verletzung hatten, hatten Sie genügend Zeit, um zu heilen. Aber schließlich gab es keinen Zweifel daran, dass das Rennen dieser Woche lief. Das Wetter sah gut aus und die Glen Helen-Streckencrew hatte eine schöne sonnige Woche, um sowohl die AMA National-Strecke als auch die REM-Strecke vorzubereiten.

DANjustinjonesJustin Jones gewann die 450 Pro-Klasse mit einer KTM 450SXF Factory Edition. Foto: Dan Alamangos

Als die Vans, Sprinter und Pickups am frühen Samstagmorgen an die Box fuhren, war es wie ein Highschool-Treffen. Alle waren froh, die Jungs zu sehen, gegen die sie normalerweise jedes Wochenende gefahren wären - und schließlich waren sie wieder zusammen. Das Wetter war perfekt, die Strecke war gut und die Stimmung war lebhaft. Es war ein großartiger Renntag… und eine großartige Möglichkeit, ein neues Jahr zu beginnen - wenn auch ein verspäteter Start.

KYOSeanCantrellSean Cantrell von Troy Lee Design gewann 250 Pro. Foto: Kyoshi Becker

KYOprostartSo sah die erste Runde des Pro-Rennens aus, wenn Sie wieder im Rudel waren. Foto: Dan Alamangos

DANstapletonDennis Stapleton von MXA hat einen weiteren Testtag für den Honda CRF2017 450 absolviert. MXA hat 9 verschiedene Gabelventile durchlaufen und Dennis sagte, dass die 9. Version das… warte darauf… das Schlimmste war. Zurück zu den Zeichentafeln, aber zuerst geht er zur Joe Gibbs-Einrichtung, um einige JGR-Motorräder zu testen. Foto: Dan Alamangos

KYOPitcrewWie viele Leute braucht man, um an einem Fahrrad zu arbeiten? Drei, um sich darauf zu stützen, und einer, um die Arbeit zu erledigen. Foto: Kyoshi Becker

DANsutherlinGary Sutherlin nahm sich eine Woche frei, um in der 2 Pro-Klasse 2: 450 zu fahren. Foto: Dan Alamangos

DANKarlssonWie immer waren an diesem Wochenende zahlreiche ausländische Fahrer bei REM. Haaken Karlsen wurde Vierter in der 4 Pro Klasse. Das ist ein bisschen nahe an der Klippe, Haaken! Foto: Dan Alamangos

ORTAWARDSDa in der ersten Hälfte des Jahres 2017 so viele Rennen wetterbedingt abgesagt wurden, wurden die Preise 2016 erst Ende Februar vergeben. (Von links nach rechts) Tom Holmes (2016 REM Nummer 1 in Punkten), 1998 REM Nummer eins Jody Weisel (4. Gesamtrang in 2016 Punkten - 18 Jahre später), dreimaliger REM Nummer eins Jon Ortner (Zweiter in 2016 Punkten) und Pascha Afshar (REM-Sportler des Jahres).

DANoxelmarkDer Schwede Jeff Oxelmark (351) fegte beide Motos der 250er-Zwischenklasse. Foto: Dan Alamangos

DANmercierDer frühere AMA Pro Billy Joe Mercier gewann die Over-40 Pro-Klasse. Billy ist auf dem Weg zum Aufstieg auf die Rückseite des Berges. Whitney. Foto: Dan Alamangos

DANvetranoPete Vetrano (37) möchte möglicherweise vor seinem nächsten Moto seinen Hinterreifendruck überprüfen. Foto: Dan Alamangos

DANlarsEs ist kaum zu glauben, dass dieser Mann der erste Grand-Prix-Rennfahrer war, der nach Amerika zog, um Husqvarnas für Edison Dye zu demonstrieren. Es ist nicht schwer zu glauben, dass Lars Larsson Motocross nach Amerika gebracht hat, aber es ist erstaunlich, dass er 50 Jahre später (in seinen 70ern) immer noch in Amerika fährt. Foto: Dan Alamangos

ORTpashaPascha Afshar führt eine Parade an, zu der Rory Wooten (55), der Niederländer Ralf Schmidt, David Cincotta (861) und der Südafrikaner Alan Jullien (Vordergrund) gehören. Foto: Jon Ortner

ORTchucksun1980 gewann der AMA 500-Nationalmeister Chuck Sun die Expertenklasse über 60 gegen die Top Ten von Joe Pena, Gary Jones, Ken Ehlers, Val Tamietti, Jim Hansson, Steve Parker, Kirk Bassett, Roland Rodriquez und Mic Rodgers. Am stolzesten war er jedoch auf seine neue Sonnenbrille. Foto: Jon Ortner

DANchucksunHier ist Chuck Sun ohne Sonnenbrille. Foto: Dan Alamangos

DANbacksectionDieser Track-Zusatz wurde vor zwei Monaten hinzugefügt, wurde aber seitdem nur zweimal verwendet. Beachten Sie den Feuerwehrschlauch, der sich im Infield schlängelt. Foto: Dan Alamangos

DANkentJIMFast jedes Rennen bei REM Glen Helen ist ein Rennen unter Freunden. Hier kommt Kent Reed (491) in der letzten Runde des zweiten Rennens unter Jim O'Neal (127). Foto: Dan Alamangos

ORTjanaesennaJanae Thomason ist bei den Rennen aufgewachsen. Ihre Eltern Frank und Myra Thomason betreiben REM seit 30 Jahren. Janae ist jetzt verheiratet und bringt Sohn Senna zu den Rennen, um Opa Frank und Oma Myra zu besuchen. Foto: Jon Ortner

KYOJodyWeiselJody Weisel ging mit 3: 2 auf den zweiten Platz der Over-60 Intermediates. Obwohl es bei REM ältere Klassen gibt, die älter als 60 Jahre sind, fährt Jody lieber mit den Kindern. Foto: Kyoshi Becker

KYOLyleSweeterRace3Sie können so weit springen, wie Sie möchten. Whitney, aber Diskretion ist der beste Teil der Tapferkeit. Lyle Sweeter demonstriert. Foto: Kyoshi Becker

DANmurrayPete Murray gewann die hart umkämpfte Elite-Klasse über 50 - wie man es von einem Mann erwarten würde, der in der Vergangenheit bei der Tierarzt-Weltmeisterschaft die Titel über 40 und über 50 gewonnen hat. Foto: Dan Alamangos

DANcincottaNichts ist so aufregend wie Sand, der mit einer schnellen Abfahrt in der Mitte hüpft. David Cincotta wird von der Linie geworfen, damit Alan Jullien (70) und Robby Schott (523) einen klaren Weg haben. Foto: Dan Alamangos

HUSKY IST BEI REM GLEN HELEN

DANfalmarHusqvarna hat eine treue Anhängerschaft bei REM. Hier sind ein paar Fotos der Husky-Gläubigen an diesem Wochenende in Glen Helen. Wir beginnen mit Vegard Falmaar (aus dem Stammhaus von Husqvarna) Foto: Dan Alamangos

DAnseifertBill Seifert (37) war jahrelang ein treuer Yamaha-Fahrer, aber er lieh sich eine Fahrt mit dem Husky FC350 eines Freundes aus und kaufte am nächsten Tag eine. Foto: Dan Alamangos

DANmooreMark Moore (103) ist von einer Packung orangefarbener Fahrräder umgeben. Mark war Dritter bei den über 60-Jährigen. Tony Parsons (68) wurde Siebter und Gene Boere (62) Achter. Foto: Dan Alamangos

DANjimonealhusJim O'Neal gewann die Over-70-Weltmeisterschaft bei den Tierarzt-Weltmeisterschaften 2016 mit einem geliehenen Husqvarna FC450. Jetzt hat er seine eigenen. Foto: Dan Alamangos

DANrodgersDer Hollywood-Stuntman Mic Rodgers (115) fuhr an diesem Wochenende zum ersten Mal seinen brandneuen Husky. Foto: Dan Alamangos

DANbeckerphillipsDer Sportwagenrennfahrer Ernie Becker (87) auf einem Husqvarna FC250 führt den Fleischmann Mike Phillips auf einem Husky FC450 in der Klasse der über 50-Jährigen an. Scott Richeson (94) auf einer weißen Yamaha gewann mit 4: 2. Foto: Dan Alamangos

DANvetranohusSie haben vielleicht schon einmal von Pete Vetrano gehört. Er war der TM-Importeur (zweimal), der Vertematti-Importeur, der Falcon-Importeur, der LEM-Importeur und ist jetzt der Scalvini-Abgasimporteur. Das ist ein Scalvini Viertakt-Auspuff auf seinem FC350. Foto: Dan Alamangos

DANbradenlarsonBraden Larsen gewann die Vet Novice-Klasse mit 2: 1. Foto: Dan Alamangos

Weitere Informationen zu REM Motocross finden Sie unter www.remsatmx.com. Leider wird am kommenden Wochenende der Grand Prix von Praire Dogs in Glen Helen stattfinden und dieses zweitägige Rennen nutzt Teile der REM-Strecke für sein Langlaufrennen. Während alle froh waren, wieder bei REM zu sein, müssen sie sich noch ein Wochenende frei nehmen, bevor sie am 11. und 18. März zu REM zurückkehren.

 

SUBSCRIBEINTERNAL AD ROCKYMOUNTAIN

Mehr interessante Produkte: