REM RACE REPORT: NEUER TRACK SCHÜTTELT DIE DINGE

REM A

Klicken Sie auf die Bilder, um sie zu vergrößern

Fotos von Dan Alamangos & Jody Weisel

ARGBUBRIGHTdanHusqvarnas Offroad-Ass Jacob Argubright ist an seinen Off-Wochenenden bei REM gefahren, um an seiner Geschwindigkeit zu arbeiten. Es muss funktionieren, denn Jacob hat den 450 Pro gewonnen. Foto: Dan Alamangos

Dank eines neuen Streckendesigns mit längeren Geraden, noch mehr Höhenunterschieden und gut vorbereitetem Schmutz (obwohl die Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit stark gestiegen waren) konnten die REM-Motocross-Rennfahrer ihr Spiel verbessern. Es gab nur fünf Fahrer, die ihre Klassen in voller Größe mit einem 1: 1-Ergebnis gewischt haben. Stattdessen wurden sieben Klassen mit 2: 1 oder 1: 2 gewonnen, und es gab sogar Klassen, die von Fahrern gewonnen wurden, die kein einziges Moto gewonnen hatten. Acht Fahrer gewannen ihre ersten oder zweiten Motos, nur um im anderen ins Stocken zu geraten. Das offensichtlichste Beispiel dafür waren Ken Clark (5: 1) und Lamont Dusseau (1: 5) in der Klasse der über 40-Jährigen, sodass Pete Vetrano mit 2: 2 den Gesamtsieg erringen konnte. All diese seltsamen Punkte, die sich in vielen Duellen an der Spitze der Packs niederschlugen, als ein Durchgang den Gesamtsieg in der Mehrheit der Klassen verändert hätte.

MUSCUUTdanJustin Muscutt (331) aus Nordkalifornien fuhr einen TM 144MX-Zweitakt zum Sieg in der 250 Pro-Klasse und mischte ihn mit den 450 Pros, die am selben Tor starteten. Foto: Dan Alamangos

REM D

LIPANOVICHdanSean Lipanovich (505) gewann das erste 450 Pro Moto leicht, aber sein 1-2 war nicht gut genug für den Sieg. Foto: Dan Alamangos

SoCal war in einer Hitzewelle gefangen, und die Temperaturen in Glen Helen lagen in der letzten Woche bei 100 Grad, sodass die Wahlbeteiligung durch die hohen Temperaturen geschwächt wurde. Die größten Klassen des Wochenendes waren die vier ältesten Klassen (man kann diese alten Leute nicht vom Rennen abhalten): Die größten Klassen waren: (1) Über 50 Fortgeschrittene, (2) Über 60 Fortgeschrittene und (3) Über 50-jähriger Experte. Sie müssen nicht raten, aber die fünftgrößte Klasse waren die über 60-Jährigen.

CROWjody1Brendon Crow bekommt auf dem Weg zum 450 Intermediate-Sieg maximalen Biss aus dieser lehmigen Rechtskurve. Foto: Jody Weisel

Die wöchentliche Markenaufteilung war eine große Überraschung. "Am Sonntag gewinnen, am Montag verkaufen" funktioniert bei Eli Tomac und Kawasaki nicht (zumindest nicht bei Glen Helen), da an diesem Wochenende nur ein Fahrer auf einem Kawasaki aufgetaucht ist. Die Marke Nummer eins war KTM mit 39% der Fahrer auf den orangefarbenen Maschinen. Yamaha wurde mit 28% Zweiter, Honda hatte 14%, Husqvarna 12%, Suzuki 4%, TM 3%, während Maico und Kawasaki beide einen Dezimalpunkt erhielten.

CROWjody2Es gab jedoch nicht so viel Biss für Brendan, als die Strecke abfiel. Foto: Jody Weisel

ÜBER 40 EXPERTEN
1. Pete Murray (Yam)… 1-1
2. Ralf Schmidt (TM)… 2-2
3. David Cincotta (Suz)… 3-3

ÜBER 40 INTERMEDIATE
1. Brian Calhoun (Yam)… 1-2
2. Jonathan Levey (KTM)… 3-2
3. Giovanni Spinali (Suz)… 2-3

ÜBER 40 NOVICE
1. Pete Vetrano (Hus)… 2-2
2. Ken Clark (Yam)… 5-1
3. Lamont Dusseau (Yam)… 1-5

REM B

DYLANmrozjodyDylan Mroz fährt auf dem Weg zum dritten Platz in den 450 Pros geradlinig und wahr. Foto: Jody Weisel

450 ANFÄNGER
1. Shaun Barton (Yam)… 2-1
2. Jeff Fitzgerald (Hon)… 1-2
3. Ryan Foster (KTM)… 3-3

250 ANFÄNGER
1. Dillon Ziegler (Yam)… 1-1
2. Jack Mowry (Kaw)… 2-2
3. Nicholas Ziegler (Suz)… 3-3

JONESTAMIETTIRUTTENdanDies ist eine Momentaufnahme des amerikanischen Motocross aus den 1970er Jahren. Der viermalige 250 National Champion Gary Jones (88) führt den mehrmaligen CMC Nummer eins Val Tamietti und den Baja 500 und 1000 Sieger Bob Rutten (83) an. Alle diese Jungs sind jetzt über 60 Jahre alt, aber man kann es nicht daran erkennen, wie hart sie gegeneinander antreten. Foto: Dan Alamangos

ÜBER 60 EXPERTEN
1. Val Tamietti (Yam)… 1-1
2. Bob Rutten (KTM)… 2-2
3. Mike Marion (Yam)… 4-3

ÜBER 60 INTERMEDIATE
1. Tim Hoole (Suz)… 2-1
2. Jody Weisel (Hus)… 1-2
3. Tony Parsons (KTM)… 3-3

JODYdanJody Weisel (37) überwand die schlechten Starts und erreichte in der Zwischenklasse der über 1-Jährigen einen 2-60-tägigen Erfolg. Er testete Metzelers neue MC360-Reifen auf einem Husqvarna FC450. Ob Sie es glauben oder nicht, die MC360 sind straßenzulässige DOT-Reifen. Jim McCartney (503) ging mit 4: 4 auf den vierten Platz. Foto: Dan Alamangos

ÜBER 50 NOVICE
1. Glenn Pietronico (KTM)… 2-1
2. Mike Brownfield (Hon)… 1-2
3. Darren Berg (Yam)… 3-3

ÜBER 50 INTERMEDIATE
1. Randy Skinner (KTM)… 1-1
2. Steve Watson (Yam)… 4-2
3. Robert Pocius (Yam)… 3-3

ÜBER 50 EXPERTEN
1. Ron Shuler (KTM)… 2-1
2. Joe Sutter (Hon)… 3-2
3. Giovanni Spinali (Yam)… 1-4

REM C

MURRAYdan2Pete Murray erschien, um die Over-50 Elite-Klasse zu fahren, aber als keine anderen Elite-Fahrer auftauchten, wechselte er in die Over-40 Expert-Klasse. Kein Problem für Pete. Er fegte beide Motos gegen die jungen Leute. Foto: Dan Alamangos

RODRIQUEZdanWer sagt, dass Sie ein neues Fahrrad brauchen? Roland Rodriquez (86) brach seinen treuen Maico 490 aus und ging 6-6 in den Over-60 Intermediates. Foto: Dan Alamangos

HOOLEdanTim Hoole (40) machte Roland ein paar Jahre besser, indem er 1981 mit seinem Suzuki RM125 Full Floater zu einem Klassensieg und der Bewunderung aller Anwesenden fuhr. Foto: Dan Alamangos

REM E

SUTTERjodyJoe Sutter (111) wurde Zweiter in der Over-50-Expertenklasse hinter Ron Shuler und vor Giovanni Spinali (45). Giovanni entschied sich für zwei Klassen mit nur einer Ein-Moto-Pause. Er war großartig für drei Motos, aber die Hitze traf ihn im letzten Over-50 Expert Moto und sein 1-4 ließ ihn mit einem dritten Gesamtrang zurück.  Foto: Jody Weisel

RALHCLHOUNdanDies ist ein seltenes Foto des TM-Importeurs Ralf Schmidt (73), der sich tatsächlich hinsetzt. Ralf wurde Zweiter in der Over-40 Expert-Klasse (hinter Pete Murray). Brian Calhoun ging 1-2 und holte sich das Over-40 Intermediate Gold. Foto: Dein Alamangos

CINCOTTAjodyDavid Cincotta (861) und Jeff Fitzgerald (875) verlassen die Achterbahn mit voller Neigung. Foto: Jody Weisel

REM fährt am kommenden Samstag (1. Juli) nicht, wird aber am 8., 15. und 22. Juli wieder in Glen Helen sein. Weitere Informationen zum REM-Motocross finden Sie unter www.remsatmx.com

REM D

Mehr interessante Produkte: