BEST OF JODY'S BOX: LICHT AUF WAS SO GUT AN SCHLECHT AUSSEHEN IST

Von Jody Weisel

Siehe das Foto auf dieser Seite. Das bin ich im Tree Turn im Saddleback Park. Es ist ein ziemlich malerisches kleines Zeitkapsel-Foto. An der Flagge auf der Rückseite des Helms und der Karte an der Seite erkennt man, dass ich immer noch meine texanischen Wurzeln fliege. Ich bin eigentlich gebürtiger Kalifornier, geboren in San Francisco, aber Ende der 1960er Jahre habe ich in Texas angefangen, Motocross- und Straßenrennen zu fahren. Ich habe es auch bei Ross Down versucht, aber ich habe aufgehört, weil ich nicht sicher war, ob die Außenmauer viel mehr Missbrauch vertragen könnte.

Sind Ihnen die Heckel-Stiefel, der Goldgürtel und das Leder von Bill Walters aufgefallen? Ich würde sagen, das war 1976 oder 1977, aber welchen Unterschied macht das Jahr, wenn wir vor vier Jahrzehnten sprechen. Aber ich bin nicht hierher gekommen, um über meinen Modegeschmack oder die Mode des Tages zu sprechen (obwohl die langen Locken, die aus der Rückseite meines Helms kamen, im Motocross der 1970er Jahre unverzichtbar waren). Nee! Ich bin gekommen, um über meinen Fahrstil zu sprechen. Es ist beeindruckend.

Hör auf zu lachen. ICH HABE DIESE ECKE VERKABELT UND SELBST IN MEINEM SCHLECHTESTEN STIL IST DIES IMMER NOCH BESSERER STIL ALS DAVID VUILLEMIN JE ANGEZEIGT WURDE (UND ER KANN ERSTAUNLICH SCHNELL FAHREN, WÄHREND ER WIE EINE SPINNE AUF EINEM MARMOR AUSSEHT).

Hör auf zu lachen. Ich habe diese Ecke verkabelt und selbst im schlimmsten Fall ist dies immer noch ein besserer Stil, als David Vuillemin jemals gezeigt hat (und er hat es geschafft, erstaunlich schnell zu gehen, während er wie eine Spinne auf einer Murmel aussieht). Manchmal muss man alle Regeln brechen, um die Arbeit zu erledigen. Aber ich konnte sehen, wo einige Möchtegern-Motocross-Lehrer (und davon gibt es mehr, als Sie mit einem Stock schütteln können) meine Annäherung an diese Ecke betrachten und auf die offensichtlichen Mängel hinweisen würden. Aber ich sehe keine, außer dass meine Hose hinten etwas tief sitzt und ein Haarbüschel fehl am Platz ist (eine ansonsten perfekte Frisur ruiniert).

Okay, ich gebe zu, dass meine Ellbogen unten sind. Ich sitze im Seitensattel. Ich lehne das Fahrrad nach rechts, während mein Gewicht auf der linken Seite liegt, und ich schaue nicht nach vorne. Nach herkömmlichen Maßstäben alles falsch. Aber für diejenigen, die denken, dass dies Fehler in meinem Reiten sind, liegen Sie falsch. Ich mache diese Ecke perfekt für die Situation – also lass mich etwas locker.

Vielleicht sollte ich etwas mehr Licht ins Dunkel bringen, was so gut daran ist, schlecht auszusehen. Abgesehen von Ketchup Cox, der dieses Foto geschossen hat, war die Baumwende bei Saddleback für niemanden sichtbar. So sehe ich nicht schlecht aus, weil mich niemand sehen kann. Zweitens, wenn Sie noch nie bei Saddleback gefahren sind, verzeihe ich Ihnen, dass Sie denken, dass die Baumwende aus Dreck besteht. Es ist nicht. Das ist eigentlich braunes Eis. Um bei Saddleback schnell zu fahren, waren die Fähigkeiten eines Eiskunstläufers erforderlich, und auf diesem Foto bin ich Peggy Fleming. Drittens fahre ich auf Pirelli-Reifen, mit denen kein vernünftiger Fahrer jemals bei Saddleback Rennen fahren würde, wenn er die ganze Haut an seinen Ellbogen behalten wollte. Viertens ist das eine in Spanien gebaute Montesa 250VB, die, wenn ich so darüber nachdenke, 1977 zu einem Foto gemacht wird. Montesas waren typisch spanische Handler. Übersetzung: sie drehten sich nicht, es sei denn, man schob das Heck wie einen flachen Tracker herum (eine Technik, an der ich bereits in den 1960er Jahren versagt hatte). Unten ist ein Foto davon, wie ich ein in Spanien hergestelltes Ossa Phantom gedreht habe.

Warum ist mein Style im Tree Turn so genial? Bei dieser steinharten, glatten, bergauf 180-Grad-Kurve um einen Baum habe ich meinen Oberkörper nach oben gequetscht, um mehr Gewicht auf den Vorderreifen zu legen, mein Hinterteil in die entgegengesetzte Richtung verdreht, damit der hintere Pirelli nicht herausrutscht unter mir, ließ meinen linken Ellbogen fallen, um den Lenker nach unten zu ziehen, um das Einklemmen des Vorderrads zu verhindern, und ich schaue, wohin das Fahrrad fährt, was im Moment der Aufnahme dieses Fotos nicht in die gewünschte Richtung ging.

Ach, noch was: Hätte ich den Baumwechsel nach dem Motocross-Schulhandbuch gemacht, würde ich auf dem Boden liegen. Das ist also ein toller Stil.

BEST OF JODY'S BOXjody weiselMoto-Crossmxa