JGRMX ERGÄNZT ROSTER FÜR DIE SUPERCROSS-JAHRESZEIT 2020 ZU ROSTER, WENN JOEY SAVATGY SIDELINED IST

Der neu unter Vertrag genommene JGR-Fahrer Joey Savatgy wurde beim Rennen in Austriala verletzt und wird die Eröffnungsrunden aussetzen. 

Pressemitteilung: JGRMX / Yoshimura / Suzuki Factory Racing gibt die verbleibenden Fahrer für die Rennsaison 2020 bekannt. Zum Auftakt des Jahres mit der Monster Energy Supercross-Serie 2020 bereitet sich Fredrik Noren darauf vor, gemeinsam mit seinem Teamkollegen die Königsklasse auf seinem Suzuki RM-Z450 zu bestreiten Joey Savatgy. Jimmy Decotis kehrt zum Team zurück und wird währenddessen die Ostküstenrunden bestreiten Alex Martin nimmt an der Westküste. Sowohl Decotis als auch Martin werden auf ihren Suzuki RM-Z250 antreten, aber auch in ausgewählten 450 Events antreten.

"Freddie und Jimmy D werden eine großartige Ergänzung des Teams sein, wenn sie sich Joey und Alex anschließen, und ich bin gespannt, was sie auf Lager haben." sagte Jeremy Albrecht, Team Manager. „Freddie fährt so bequem auf dem RM-Z und das hat sich in der letzten Saison gezeigt. Jimmy D ist seit einiger Zeit ein JGR-Fanfavorit und wir freuen uns, ihn wieder auf Gelb zu bringen, um weitere Podestplätze zu ergattern. Insgesamt haben wir dieses Jahr ein starkes Team. Ich bin zuversichtlich, dass jeder Fahrer Geschwindigkeit und Kraft auf die Strecke bringt. “

Freddie Noren fährt für das JGRMX-Team beim Washougal National.

"Fast Freddie" gab sein Suzuki-Debüt als Fill-In-Fahrer auf dem JGR-getunten Suzuki RM-Z450 während des Southwick National für die sechste Runde der Lucas Oil Pro Motocross-Meisterschaft 2019. Der gebürtige Schwede erwies sich als Top-Anwärter, als er mit seinem Suzuki in den Top-10 landete und dieses Talent auch in den 450 Runden der Supercross-Serie unter Beweis stellen wird.
Jimmy Decotis beim Denver Supercross 2019.

Decotis erzielte 2018 mit dem JGR Suzuki-Kader sein erstes Podium und erreichte in der vergangenen Saison sowohl in San Diego als auch in Seattle das Podium. "The Rippa" wird das Team für die 250 East-Serie repräsentieren und in ausgewählten Runden auf seinen RM-Z450 umsteigen. Decotis ist mehr als bereit, seinen Aufwärtstrend beizubehalten und den ersten Sieg zu erringen.

"Ich freue mich sehr, das JGRMX / Yoshimura / Suzuki Factory Racing Team sowohl im 450 als auch im 250 Supercross zu vertreten." sagte Decotis. „Ich habe in den letzten Jahren sehr hart gekämpft, um mich als Rennfahrer weiter zu verbessern und weiterzuentwickeln. Obwohl ich in der 250er-Division antreten und um Rennsiege kämpfen werde, bin ich gespannt darauf, für mehrere Runden in die 450er-Klasse aufzusteigen und Rennerfahrung gegen die Besten der Welt zu sammeln. Ich bin sehr dankbar für die Gelegenheit, die JGRMX und Suzuki geboten haben. “

Alex Martin auf dem JGRMX RM-Z250. 

Martin wird mit seinem Suzuki RM-Z250 in der ersten Runde in Anaheim sein, wenn die 250 West-Serie startet, wird aber auch in ausgewählten Runden auf dem RM-Z450 debütieren. A-Mart ist bestrebt, auf seinen starken Ergebnissen aus früheren Rennen aufzubauen und bei beiden RM-Z-Modellen Vielseitigkeit und Entschlossenheit zu zeigen.

Aufgrund eines Sturzes vor der Saison beim Australia Supercross beginnt Savatgy die AMA-Saison auf der Verletztenliste mit einer Fußverletzung. Der Kennzeichenhalter Suzuki 17 strebt eine baldige Erholung an und plant, während der SX-Saison 2020 wieder auf der Strecke zu sein.

Decotis hinzugefügt, "Ich wünsche Joey das Beste für seine Verletzung und hoffe, dass er so schnell wie möglich wieder Rennen fährt."

2020 SupercrossAlex MartinEVS-SCHUTZBERICHTFreddie NorenJGRjgrmxJIMMY DECOTISJoey SavatgySUPERKREUZSUZUKI