MXA-INTERVIEW: JORDON SMITH SPRICHT ÜBER SEINE JAHRESZEIT

Gegen Ende der Outdoor-Motocross-Saison 2016 wurde plötzlich bekannt gegeben, dass Jordon Smith Geico Honda verlässt und zum TLD KTM-Team wechselt. Dies war unerwartet, da Geico zuvor angekündigt hatte, dass Smith für 2017 zurückkehren würde. Viele haben vielleicht den Wechsel des Teams in der Spätsaison in Frage gestellt, aber für TLD KTM sah es trotzdem gut aus, als Smith beim Supercross-Auftakt an der Ostküste 2018 in Minnesota den zweiten Gesamtrang belegte. Der Wechsel sah noch besser aus, als Jordan seinen ersten Supercross-Sieg in der Detroit Supercross-Runde erzielte. Smith holte sich einen weiteren Sieg und erreichte das Las Vegas Supercross-Finale mit einer echten legitimen Chance, die East Coast Championship zu gewinnen. Obwohl ein Sturz in Las Vegas seine Hoffnungen auf eine Meisterschaft beendete, waren ALLE beeindruckt von dem, was Smith in seinem ersten Jahr bei TLD KTM tat. Ein Jahr später ist Smith wieder auf der Titeljagd für die 250 East Coast Supercross Championship. Er mag ein bisschen vom Spitzenreiter Zach Osborne entfernt sein, aber wie sie sagen "das ist Supercross, und alles kann passieren!" Wir haben Jordon am vergangenen Wochenende beim sehr kalten Minneapolis Supercross getroffen.

VON JIM KIMBALL

JORDON, es schien, als ob Sie sich ein wenig Zeit genommen hätten, um ein Anwärter auf die SUPERCROSS-MEISTERSCHAFT 2018 an der Ostküste zu werden. Ja, das stimmt leider. Ich hatte viel Freizeit, weil ich letztes Jahr beim Las Vegas Supercross verletzt wurde und dann versuchte, zurück zu kommen und im Freien zu fahren, und ich wurde erneut verletzt. Also musste ich mir den Sommer so ziemlich vom Reiten nehmen. Ich begann einen Monat vor dem Monster Cup zu fahren und fuhr den Red Bull Straight Rhythm. Ich wurde beim geraden Rhythmus verletzt; also musste ich mir mehr frei nehmen. Ich war immer noch darauf vorbereitet, in die Saison zu kommen, aber ich hatte nur ungefähr zwei Monate vor Arlington auf dem Motorrad, also kam es für mich gerade erst in den Renn-Groove. Ich habe mich in Arlington wirklich gut gefühlt, aber wir haben uns in der ersten Runde angehäuft und haben nur gerettet, was wir von dort konnten. Beim zweiten Rennen in Tampa endete ich mit 6th nochmal. Es war nicht wirklich dort, wo ich sein wollte, aber dann drehten wir die Dinge um und brachten die Dinge in Gang. Wir haben jetzt einige gute Ergebnisse erzielt.

SIE WAREN LETZTES JAHR EIN MEISTERSCHAFTSKONTENDER, SO MUSSTE ES SCHWIERIG SEIN, IN DIE JAHRESZEIT ZU KOMMEN UND NICHT AUF DEM PODIUM ZU BEENDEN. Es ist einfach schwierig, da rauszukommen und gegen diese Jungs anzutreten, die eine gesunde Nebensaison hatten und alle bereit sind, Rennen zu fahren. Ich mache definitiv keine Ausreden, wie ich sagte, ich war bereit hereinzukommen; Ich brauchte nur ein wenig, um loszulegen. Auf jeden Fall kam ich in die Saison, um um einen Titel zu kämpfen, und dann die ersten beiden Rennen, um auf 6 zu kommenth Platz waren hart. Ich musste es ein wenig verstärken, aber ich denke, ich habe gute Arbeit geleistet. Ich bekam ein Podium und gewann Daytona.

DAYTONA ZU GEWINNEN WAR RIESIG; Es ist einer der größten Rennen des Sports. Wie Sie sagten, ist es eines der prestigeträchtigsten Supercrosses. Ich denke, das liegt daran, dass es eines der härtesten ist. Es ist eine Mischung aus Outdoor und Supercross und dann haben Sie die längeren Rundenzeiten, die schnelleren Geschwindigkeiten, aber Sie machen immer noch große Sprünge. Besonders in diesem Jahr gab es viele wirklich große Sprünge und Quads und solche Sachen. Es war eine harte Strecke, aber ich hatte einen wirklich guten Start und dann war Jeremy Martin direkt hinter mir. Er wird als einer der fitteren Typen in diesem Sport angesehen, aber ich hatte das Gefühl, dass ich während des gesamten Hauptereignisses tatsächlich von Kopf bis Fuß mit ihm zusammen war. Er hat mich zu Beginn des Rennens ein wenig erwischt, aber dann habe ich den Hammer ein paar Runden runtergelegt, versucht, mich ein wenig zurückzuziehen und mir eine kleine Lücke zu geben. Etwa drei Runden vor Schluss hatte ich ein paar Sekunden Rückstand, also versuchte ich nur, klug zu sein, und brachte es nach Hause. Das war ein wirklich cooles Gefühl. Wenn es einen Supercross gibt, den Sie gewinnen möchten, ist dies definitiv einer von ihnen.

ZACH OSBORNE HAT EINE KLEINE LÜCKE ÜBER SIE IN DER MEISTERSCHAFT, ABER SIE HABEN NOCH EINE CHANCE RICHTIG? Ich habe das Gefühl, dass ich an einem bestimmten Wochenende reinkommen und gewinnen kann. Wenn ich also die nächsten drei Rennen gewinne, kann Zach mich in einer Meisterschaft nur schlagen, wenn er in allen drei Rennen Zweiter wird. Es liegt also größtenteils noch etwas in meinen Händen. Ich versuche nur, es ein Rennen nach dem anderen zu schaffen und den Jungs zu zeigen, dass ich hier bin, um zu kämpfen, das ist die Priorität Nummer eins.

Ich habe das Gefühl, dass ich an jedem Wochenende reinkommen und gewinnen kann.

Trainieren Sie in Florida mit einigen der anderen TLD KTM-Jungs? Ich bin eigentlich nicht bei Baker, der mit Tyla arbeitet. Das sind Shane (McElrath) und Alex (Martin), die da unten sind. Ich bin immer noch in Millsaps 'Trainingseinrichtung. Dies war mein Programm, seit ich ein Kind war, ich genieße es dort und ich fühle mich wohl. Wir erledigen Dinge, und dort bin ich. Ich bin tatsächlich ein bisschen zu Aldon gegangen, um vor Dayton zu testen, aber das ist so ziemlich das einzige Mal, dass ich dort war, um zu testen. Weißt du, es wäre ein bisschen anders, wenn ich in Florida wäre, aber ich genieße es wirklich in Millsaps 'Training Facility. Ich habe eine wirklich gute Beziehung zu Colleen (Millsaps) und Bryan (Johnson), seit ich 11 Jahre alt war. Ich fühle mich sehr wohl mit ihrem Fitnessprogramm, dem Streckenprogramm und allem. Ich habe das Gefühl, dass es für mich ziemlich gut funktioniert.

Ich wollte Sie nach Ihrer Situation fragen, indem Sie aus der 250 SUPERCROSS-Klasse heraus zeigen. Ich bin ein bisschen verwirrt darüber. Ja, das ist etwas verwirrend. Aber sobald Sie das Wesentliche verstanden haben, ist es sinnvoller. Es ist wirklich verwirrend, die Regeln zu lesen. Einige von ihnen widersprechen sich wirklich, wie es scheint. Aber wenn Sie nur von jemandem erfahren, der weiß, wovon er spricht, ist es etwas einfacher zu verstehen. Sie können Ihnen die Cliff Notes-Version davon geben und einfach zu dem gelangen, was wirklich wichtig ist, anstatt das Regelbuch zu lesen, in dem viele Dinge nicht einmal wirklich Sinn machen.

2018 Monster Energy Supercrossjordan smithmxa-Interview