AUF DER REKORDE: MXA'S 2004 250 TWO-TAKT MOTOCROSS SHOOTOUT

DU BIST ENTWEDER EIN ZWEI-SCHLAG-TYP ODER DU BIST NICHT

Und wenn Ihnen die RM250, YZ250, CR250, KX250 und 250SX egal sind – Sie sind ein echter, frisch geprägter Viertakter. Mehr Macht für Sie. Aber jeder lebensechte Zweitakt-Revolverheld verabscheut das Geräusch eines Klopfers. Wie bei Longboard-Surfern, Autokino-Besitzern und Hot Roddern (insbesondere denen mit Rat Rods) sind die Fahrer von 250ccm-Zweitaktern die letzte Bastion der großen alten Tage. Während sich die Welt auf eine Viertakt-Zukunft zubewegt, bleiben nur noch die Härtesten des harten Kerns übrig, um den guten Kampf zu kämpfen.

Die MXA-Wrecking-Crew verbrachte die letzten Monate damit, die fünf besten 2004-ccm-Zweitakter aus dem Jahr 250 zu fahren (kein Spielreiten oder Übungsreiten). Folgendes haben wir gelernt – nutzen Sie es zu Ihrem eigenen Besten.

ERSTER ORT: 2004 SUZUKI RM250

Der Beste seiner Klasse – weil er verkörpert, was Spaß am Zweitakt macht.

Es gibt keinen größeren Ausdruck von Zweitakt als den 2004er Suzuki RM250. Es ist bissig, barkig, agil, schnell, leicht und aggressiv - im Wesentlichen ist alles, was ein Viertakt nicht ist. Die sofortige Reaktion des Suzuki auf Gas und Lenker macht das Fahren am meisten Spaß. Es wird enger als alles, was gemacht wird. Wir mögen die schnelle Kraft, die präzise Lenkung, die kraftvolle Vorderradbremse und den großartigen Stoßdämpfer. Wir könnten ohne die unregelmäßige Kupplung, die empfindliche Hinterradbremse und das Felgenschongummi leben.

 

ZWEITER ORT: YAMAHA YZ250

Zu gut für das eigene Wohl.

Die 2004er Yamaha YZ250 hätte genauso leicht auf der obersten Stufe des 250er-Shootout-Podiums stehen können wie die RM250. Es hat bessere Gabeln, ein stabileres Handling, überlegene Zuverlässigkeit, bevorzugte Reifen, eine kupplungsähnliche Kupplung und das breiteste Leistungsband der Klasse. Und es ist kein Geheimnis, dass der RM250-Motor eine direkte Kopie des YZ ist. Warum ist die Yamaha nicht die erste? Das ist ganz einfach: Yamaha ging auf Nummer sicher. Mit Ausnahme des Powerbands ging Yamaha 2004 kein Risiko ein. Alles ist gut, aber wir wollten geblendet werden.

 

DRITTER ORT: HONDA CR250

Tolles Fahrrad, nicht so toller Motor.

Honda hat den besten 250er Zweitakt gebaut, der jemals gebaut wurde - außer dass sie den Motor vergessen haben. Die Ingenieure von Honda machten sich daran, den seltsam schleppenden Übergang von niedrig nach mittel des CR250 zu reparieren, aber sie scheiterten. Wäre dies gelungen, hätte der CR250 möglicherweise zwei Plätze höher gelegen. Sie haben es nicht getan und es tut es nicht. Ob das Problem im elektrischen Leistungsventil, der Reed-Induktion oder dem massiven Kurbelgehäusevolumen liegt, weiß niemand. Die Low-End-Gasannahme des CR250 ist jedoch enttäuschend.

 

VIERTER ORT: KTM 250SX


Wie eine Rakete ohne Leitsystem.

Das fehlende Teil des KTM 250SX-Puzzles ist die Handhabung. Die Österreicher können oder wollen die schlaffe Lenkung entweder nicht reparieren. Wie beim unregelmäßigen Leistungsband des Honda CR250 ist die einzige Fliege in der KTM-Salbe das träge Handling. Die KTM 250SX wird an mindestens zwei Stellen im Shootout herabgestuft. Der Rest der KTM 250SX wurde immens verbessert. Das neue Leistungsband ist stark und breit, obwohl es mehr Spitze gebrauchen könnte. Dies ist ein Fahrrad, das geliebt werden könnte - wenn die KTM-Ingenieure ihm etwas Liebe zeigen würden.

FÜNFTER ORT: KAWASAKI KX250


Eine Zusammenstellung verschiedener Teile mehr als ein einheitliches Design.

Die MXA-Wrackcrew will das mögen 2004 KX250. Es ist offensichtlich, dass Kawasaki Überstunden gemacht hat, um es zu einer besseren Maschine zu machen als 2003. Aber in einem Jahr gab es einfach zu viel zu tun. Sie gaben ihm mehr PS, aber es ist immer noch viel weniger Leistung. Sie haben die Federung verbessert, aber sie passt nicht zum Fahrwerk. Sie schwitzten die Details, aber das ganze Paket ist unzusammenhängend.

2004 MXA 250 SHOOTOUT-DETAILS


2004 Yamaha YZ250.

F: Welches hat das breiteste Powerband?
A: Yamaha. Die 2004 Yamaha YZ250 hat das am besten verwendbare Leistungsband. Es kommt sofort im Leerlauf stark an, zieht durch eine solide Mitte und gibt niemals auf (zumindest nicht, bis die Konkurrenz keucht). Es macht das meiste unten und das meiste oben. Diese Kombination ist schwer zu schlagen.

F: Welches hat das reaktionsschnellste Powerband?
A: Suzuki. Der RM250 hat eine unglaubliche Gasannahme. Es ist schnell, bissig und augenblicklich. Es hat weder das drehmomentstarke Low-End des YZ, noch ist es so angeschlossen, aber es springt, wenn Sie "springen" sagen. Sehr bewundernswert.

F: Welches hat das schlechteste Powerband?
A: Honda. Wie jeder CR250-Besitzer weiß, wird die Low-End-Reaktion des CR250 durch die Tendenz des Motors, „Wah, Wah, Wah“ zu werden, ernsthaft beeinträchtigt. Die irritierende Angewohnheit des CR, bei einem Drehzahlbereich zu hängen, ohne aufzuheben, macht das Fahren des CR250 schwieriger als die der anderen vier 250er.

F: Welches hat das beste Powerband?
A: Ein Push zwischen RM250 und YZ250. Beide Motorräder erreichen jedoch ihren Höhepunkt mit völlig unterschiedlichen Ansätzen. Es ist zu beachten, dass diese beiden Motoren nahezu identische Zylinder verwenden.

YZ250: Yamahas Zweitaktkraft ist fast viertaktig. Es liefert seine Leistung mit einer angeschlossenen, nachvollziehbaren, breiten und gemessenen Leistung. Es erledigt die Arbeit, indem es jede Unze Kraft in den Boden steckt. Es ist das beeindruckendste.

250 €: Suzukis Leistung ist eindeutig Zweitakt. Es ist bissig, reaktionsschnell und schnell. Es fällt auf, stürzt auf seinen Höhepunkt zu und versetzt den RM in Aktion. Es ist hyper. Nicht so breit wie die YZ, erledigt die RM die Arbeit mit dem Versand. Es ist das schnellste.

2004 Suzuki RM250.

F: WIE WÜRDEN WIR DIE FÜNF KRAFTBÄNDER BEWERTEN?
A: Suzuki und Yamaha stehen an erster Stelle (abhängig von Ihrem persönlichen Geschmack bei der Leistungsabgabe). KTM ist ein leichtes Drittel - und nicht mehr als ein Haar hinter dem RM und YZ in der Gesamtleistung (obwohl es mehr Top-End benötigt). Kawasaki ist Vierter, vor allem, weil es weder genug Strom noch eine ausreichend breite Verbreitung davon erzeugt. Hondas seltsame Low-End-Gasannahme ist ein erworbener Geschmack.

F: Welche Marke hat die besten Gabeln?
A: Yamaha. Die 250-mm-Kayaba-Gabeln des YZ48 gewinnen diese Kategorie mit Bodenkegeln der alten Schule und realen Frühlingsraten.

F: Welche Marke hat den besten Schock?
A: Suzuki. Genial ist das beste Wort, um die Hinterradaufhängung des RM250 zu beschreiben. Kein anderes Fahrrad kommt in die Nähe.

F: WELCHE MARKE HAT DIE BESTE GESAMTFEDERUNG?
A: Suzuki. Dicht gefolgt von Yamaha, Honda, Kawasaki und KTM.

F: Welche Marke hat die besten Bremsen?
A: Suzuki. Wir haben den YZ250 für seine vordere Bremsführung herabgestuft, den CR250 für seine hitzeempfindliche hintere Bremse, den KX250 für seine Bremskraft mitten auf der Straße und den KTM für eine empfindliche hintere Bremse.

F: WELCHES FAHRRAD HAT DIE BESTE GETRIEBE?
A: Ein Push zwischen der Yamaha und dem Suzuki. Dies wäre vor einem Jahr ein Yamaha-Gimme gewesen, aber für 2004 versteifte Suzuki die Schaltarretierungsfeder, damit sich der RM nicht versehentlich selbst schaltet.

F: WELCHES FAHRRAD HAT DIE SCHLECHTESTE GETRIEBE?
A: Der Honda. Das Hochschalten vom zweiten auf den dritten Platz kann eine heikle Angelegenheit sein, wenn Sie nicht zurückweichen oder die Kupplung benutzen. Zweitschlechteste? Kawasaki. Es mag es nicht, unter Volllast zu schalten. Mitten im Rudel? KTM.

F: Welches Fahrrad hat die beste Kupplung?
A: Ein Push zwischen der Yamaha und der Honda. Dies ist eine Standardkategorie für die anderen drei Marken.


2004 Kawasaki KX250.

F: WELCHES FAHRRAD HAT DIE SCHLECHTESTE KUPPLUNG?
A: Der Suzuki. Es schlingert in Aktion.

F: Welches Fahrrad hat den besten Luftfilter?
A: Ein Push zwischen Yamaha, Suzuki, Kawasaki und KTM. YZ, RM und KX haben Plain Jane-Filter, aber sie funktionieren. Der KTM-Filter benötigt kein Werkzeug, um zu gelangen, wirkt aber etwas baggy.

F: WELCHES FAHRRAD HAT DEN SCHLECHTESTEN LUFTFILTER?
A: Der Honda. Honda verliert diese Kategorie, weil der Filter kaum in die Airbox passt. Es ist leicht falsch auszurichten und neigt dazu, dass Schmutz in den Einlass fällt.

F: WELCHES FAHRRAD HAT DIE BESTEN LENKER?
A: Ein Push zwischen Honda und KTM. Beide werden mit Aluminiumstangen geliefert (KTM verwendet übergroße Stangen und Honda verwendet normale Stangen).

F: Welches Fahrrad hat die besten Reifen?
A: Es kommt alles auf das Gelände an.

Zwischenschmutz: Honda hat mit seiner Dunlop D742 / 756-Kombination ein gutes Allround-Intermediate-Setup (obwohl sich die Vorderseite zur härteren Seite des Intermediate-Schmutzes neigt).

Hardpack: Yamaha entschied sich mit der Dunlop K739-Kombination für schweres bis mittelschweres Gelände.

Weiches Gelände: KTM entschied sich mit seinen Bridgestone M59 / M70-Reifen der alten Schule für Reifen mit weichem Gelände.

2004 KTM 250SX.

F: Welche Marke hat die schlimmsten Reifen?
A: Suzuki und Kawasaki. Der KX und der RM können ihre Felgen genauso gut in Walfänger einwickeln, da die Bridgestone 601/602-Hartreifen nicht besonders hochwertig sind (außer auf Beton).

F: WELCHES FAHRRAD BEHANDELT DAS BESTE?
A: Ein Push zwischen der Yamaha und dem Suzuki. Beide Motorräder tummeln sich jedoch auf einer Strecke mit völlig unterschiedlichen Ansätzen.

YZ250: Die Geometrie der YZ250 ist weder schnell noch agil, aber sehr vorhersehbar. Es fährt pfeilgerade, lenkt mit minimalem Über- oder Untersteuern ein, macht nichts Bedenkliches und ist im Rough äußerst stabil.

250 €: Der Suzuki hat Schwung. Es ist ultraschnell, sehr agil und erstaunlich reaktionsschnell. Sobald Sie echte Reifen drauf haben, lenkt das RM250 auf Messers Schneide. Nichts dreht sich so gut wie ein RM. Seine einzigen Nachteile sind seine Neigung zum Übersteuern und Kopfschütteln bei Geschwindigkeit. Für Zweitakt-Puristen ist das Handling des Suzuki am unähnlichsten eines Viertakters.

2004 Honda CR250.

F: WELCHES FAHRRAD BEHANDELT DAS SCHLECHTESTE?
A: Die KTM. Es hat einen starken Schub im Vorderwagen, der dazu führt, dass es untersteuert. Du drehst dich um – tut es nicht.

F: WAS IST JEDES FAHRRAD?
Hier ist eine kurze Skizze, wie wir wirklich über die fünf 250 Zweitakte denken.

Suzuki RM250: Für alle RM-Besitzer, die sich einen Yamaha-Motor in einem Suzuki-Rahmen gewünscht haben, ist der 2004er RM250 eine Wunscherfüllung.

Yamaha YZ250: Ein großartiges Powerband, das mit einem schnörkellosen Chassis kombiniert ist. Es ist gut, weil es nichts Schlechtes tut.

KTM 250SX: Ein großer Motor schoss in einen Albatros eines Rahmens. Es dreht sich nicht - genug gesagt.

Kawasaki KX250: Kawasaki hat 2004 große Verbesserungen vorgenommen, aber dies ist nur ein durchschnittliches Fahrrad mit unterdurchschnittlicher Leistung.

Honda CR250: Die Federung hängt ein wenig nach unten und die Geometrie hat etwas Druck, aber wenn der CR250 ein Low-End hätte, wäre er doppelt so gut. Leider nicht.

2004CR250Dirt BikeSchlingeKAWASAKIktmktm 250sxkx250Moto-CrossMXRM250SUZUKIZweitaktYamahaYAMAHA YZ250 ZWEI SCHLAG