REM GLEN HELEN: EIN KUWAITI, NIEDERLÄNDISCHER, HAWAIISCHER UND ARGENTINISCHER WEG IN EINE BAR

Klicken Sie auf die Bilder, um sie zu vergrößern

Der hawaiianische Rennfahrer Brian Medeiros feiert seinen 250 Pro-Sieg mit einem „Low Five“ für Kumpel Dan Alamangos. Foto: Debbie Tamietti

Lassen Sie uns zuerst das Wetter aus dem Weg räumen. Letzte Woche betrug die Temperatur in Glen Helen 106 Grad. Diese Woche waren es 102 Grad. Wenn Sie die REM-Motocross-Rennfahrer über den Unterschied sprechen hören würden, hätten Sie gedacht, dass gerade ein Schneesturm vom Pazifik gerollt ist. Abgesehen von den Gefriertemperaturen sind 4 Grad für Menschen, die mehrere Schichten Leder, Kohlefaser, Nylon, Kunststoff und Glasfaser tragen, erstaunlich auffällig.

Wie zu erwarten war, haben sich Fahrer von Orten mit typisch heißem Wetter bei den wöchentlichen REM-Motocross-Rennen an diesem Wochenende sehr gut geschlagen. Der Hawaiianer Brian Medeiros gewann die 250 Pro-Klasse zum dritten Mal in Folge, während Kuwaitti Adulatif Alkhanna die 250 Novices gewann (102 in Kuwait gelten nicht als heiß). Weitere beeindruckende ausländische Gewinner waren der Holländer Ralf Schmidt in der Klasse der über 40-Jährigen und der Schwede Stefan Adriansson in der Klasse der 125 Zweitakte.

Der Niederländer Rald Schmidt (73) holte sich vor David Cincotta (40) die Krone des über 861-Jährigen. Foto: Debbie Tamietti

Adulatif Alkhanna (88) kam aus Kuwait, um sich auf die bevorstehenden Arabischen Nationalmeisterschaften vorzubereiten. Er gewann die 2 Novice Class mit 2: 250 gegen den Argentinier Gustavo Cisneros (4: 1) und Matt McKenna (1: 4). Foto: Debbie Tamietti

Der Australier Dan Alamangos und Brian Muscutt fuhren tagsüber in verschiedenen Motos hintereinander die KTM 2017SXF 2018 und 350 von MXA. Außerdem nutzten Daryl Ecklund und Travis Fant von MXA die KTM 2018 für ein Video-Shooting und eine Fotosession, bevor das Training überhaupt begann. Foto: Debbie Tamietti

MXA fuhr seinen 2018 Honda CRF450 in zwei Klassen (obwohl in gebrauchtem 2017er Kunststoff getarnt). Jon Ortner (63) gewann die Over-50 Elite-Klasse und Jody Weisel wurde Dritter bei den Over-60 Intermediates. Zwischen den Motos wurde es von mehreren anderen MXA-Testfahrern gefahren. Foto: Debbi Tamietti

DER GROSSE GEWINNER

Der große Gewinner des Tages war der über 50-jährige Elite-Fahrer Jon Ortner. Die Over-50 Elite-Klasse ist ehemaligen Profis vorbehalten, die vor 1967 geboren wurden - obwohl es Nicht-Pro-Fahrer gab, die sich mit spät blühendem Talent in die Elite-Klasse eingeschlichen haben. Ortner, ein dreimaliger REM-Fahrer Nummer eins, tauchte mit seinem regulären YZ450F auf, wurde jedoch für den Honda CRF2018 450 von MXA eingezogen. Obwohl er im vergangenen Jahr mehrmals einen CRF2017 450 gefahren war, testete er das Motorrad 2018 in der Praxis und ging dann zur Startlinie. Ortner und der Gewinner der letzten Woche, Luther French, spielten ein Hochgeschwindigkeitsspiel, um das erste Moto der Elite-Klasse über 50 zu gewinnen, wobei Luther den Sieg holte. Im zweiten Moto folgte Ortner Luther nach einigen Fahrwerksanpassungen eine Runde lang, bevor er kurz vor dem Überqueren der Startlinie auf der Buckelkurve um ihn herumging. Und das war alles, was sie schrieb. Ortners 2: 1 besiegte Luthers 1: 2. Wie immer gaben Luther und Jon am Gleisausgang die Hand.

Renton Minuto (14) holte den 450 Pro-Sieg mit einem 2: 1-Tag. Hier jagt er den ersten Moto-Sieger Jacob Argubright (911). Foto: Dan Alamangos

DIE ANDEREN GEWINNER

Es scheint, dass je heißer das Wetter, desto besser die Streckenvorbereitung und die REM-Strecke dieser Woche war primo - 102 oder nicht. Ein großes Lob an die Glen Helen Crew und insbesondere an John Allen. Der Aufwand wird geschätzt. Wir alle wissen, dass es beim Motocross nur um den Dreck geht. Hier sind einige ausgewählte Klassen und ihre Top-Drei:

Nicht einmal die teuersten Kameraobjektive können durch ein Flakfeld aus fliegendem Schmutz sehen. Foto: Debbie Tamietti

Das ist totaler Krieg. Brian Medeiros (139) wirft Vorsicht und sein linkes Bein in den Wind. Foto: Dan Alamangos

85 EXPERTE
1. Kayden Smith
2. Caleb Stephans
3. Dominic Vaccarello

ÜBER 40 EXPERTEN
1. Ralf Schmidt
2. David Cincotta
3. Pascha Afshar

Dies ist die letzte Runde der über 60-Jährigen. Kent Reed (491) führt, wird aber von Jody Weisel (63) gerammt, während Mike Marion (35) Jody den Gefallen erwidern wird. Joe Pena steht schnell hinter dem Führungstrio. Erraten Sie, was? Niemand kam an jemandem vorbei, aber alle bekamen schwarze Reifen für die Anstrengung. Foto: Debbie Tamietti

ÜBER 50 EXPERTEN
1. Ron Shuler
2. Joe Sutter
3. Dean Adkins

ÜBER 50 INTERMEDIATE
1. Randy Skinner
2. Bill Reimer
3. Bill Clontz

Phil Cruz (950) und der Brite Tony Parsons (68) bilden im ersten Moto der Over-60 Intermediates eine Conga-Linie. Foto: Dan Alamangos

 

REM hat keine Pee-Wee-Klasse, aber Colton Derico hat sich in der 65-Anfänger-Klasse angemeldet. Die herausfordernden quadratischen Unebenheiten von REM müssen mit 10-Zoll-Rädern riesig sein. Foto: Debbie Tamietti

ÜBER 50 NOVICE
1. Dan Paulson
2. Glenn Pietronico
3. Andy Stix

Brandon Sussman (12) maximiert den Antrieb auf der Rückseite eines Weitsprungs. Foto: Debbie Tamietti

250-ZWISCHENPROGRAMM
1. Aryton Ward
2. Brandon Sussman
3. Matt Bynum

Es war schön, den ehemaligen AMA Pro Jeff Loop (907) wieder in Aktion zu sehen. Foto: Debbie Tamietti

Bob Rutten fuhr von Idaho oder Utah oder einem anderen weit entfernten Ort herunter, um REM zu fahren. Der ehemalige Baja-Champion ging in der Over-2-Expertenklasse hinter Val Tamietti mit 2: 60. Foto: Debbie Tamietti

ÜBER 60 EXPERTEN
1. Val Tamietti
2. Bob Rutten
3. Joe Pena

ÜBER 60 INTERMEDIATE
1. Kent Reed
2. Phil Cruz
3. Jody Weisel

Mike Monaghan (44) tauchte mit einem gebrochenen Fuß auf, klemmte ihn jedoch in seine Alpinestars und ging in der Klasse der über 8-Jährigen mit 8: 50. Pascha Afshar (L7) ging 9-9, konnte aber laufen, nachdem das Motorrad vorbei war. Foto: Debbie Tamietti

ÜBER 40 NOVICE
1. Pete Vetrano
2. Kenneth Clark
3. Gary Taylor

125 ZWEI-TAKT
1. Stefan Adrianssson
2. Andrew Browne
3. Austin Redd

Gene Boeres Auf und Ab-Jahr mit Verletzungen und Krankheiten beginnt sich zu drehen. Es gibt keine bessere Medizin als eine Dosis Motocross. Foto: Debbie Tamietti

450 ANFÄNGER
1. Bradley Cole
2. Blake Paschal
3. Josh Fout

Um erfolgreich zu sein, muss man intensiv sein. Luther French zeigt sein Engagement für schnelles Handeln. Foto: Debbie Tamietti

250 ANFÄNGER
1. Abdulatif Alchanna
2. Gustavo Cisneros
3. Matt McKenna

Aryton Ward, Sohn des mehrfachen nationalen Meisters Jeff Ward, ist jede Woche bei REM gefahren. Diese Woche gewann er die 250 Intermediates mit einem 2: 1 gegen Brandon Sussmans 1: 2. Foto: Dan Alamangos

DIE MARKENAUFTEILUNG

Markenaufschlüsselung: In der letzten Woche hat Yamaha KTM endlich den Spitzenplatz weggenommen - allerdings nur um 4%. Diese Woche hat KTM mit 36% aller Rennfahrer bei REM auf Orange den Spitzenplatz wiedererlangt. Yamaha wurde mit 29% Zweiter, Honda mit 17% Dritter, Husqvarna mit 8% Vierter. Kawasaki und Suzuki hatten beide 4% und TM 2%. Es gab eine Cobra in der Miniklasse.

Josh Fouts MXA-Auftrag bestand darin, einen neuen Reifen von Metzeler zu testen - den MC360. Ob Sie es glauben oder nicht, es ist ein Straßengesetz. Foto: Dan Alamangos

Altersaufschlüsselung: Wenn Sie die REM-Motocrosser in zwei Altersgruppen einteilen - unter 40 Jahre und über 40 Jahre -, wird dies wie folgt aufgeschlüsselt. 60% der Rennfahrer dieser Woche waren über 40 und 40% unter. Wenn Sie die ältere Gruppe durch 40, 50 und 60 Jahre unterteilen, sind es 40% unter 40 Jahren, 15% zwischen 40 und 49 Jahren, 25% zwischen 50-59 und 20% über 60 Jahren. Die drei größten Einzelklassen waren die ersten über 50-Jährigen und die über 50-Jährigen, die über 60-Jährigen und die über 40-Jährigen, die an zweiter Stelle standen.

Jacob Argubrights 450 Pro-Siegesserie wurde um drei in Folge abgebrochen. Jacob gewann das erste Moto, aber DNFed das zweite Moto. Foto: Dan Alamangos

Die Coles, Bradley (14) und Vater Chris (45), in der Praxis. Bradley gewann die 450 Novices und Chris wurde 6. bei den Over-50 Experts. Bonusfrage: Wie viele 6D-Helme können Sie in diesem REM-Rennbericht zählen? Antworte unten. Foto: Debbie Tamietti

FOTOBONUS VON JON ORTNER


Brian Medeiros sieht fit aus. (Rechts) Der Fleischmann streckt sich auf dem Zaun.

 
Bon Rutten und Tom White. (Rechts) Doug Dubach und Tom White.


Arctic Cove - der Schlüssel zur Kühle. (Richtig) David Cincotta und Terry Varner arbeiten in Harmonie.

Am kommenden Samstag, den 22. Juli, werden wieder REM-Rennen gefahren. Wird es die dritte Woche in Folge über 100 Grad sein? Weitere Informationen finden Sie unter www.remsatmx.com

BONUS-FRAGE ANTWORT: 16.

2018 honda crf450Bob RuttenBrian MedeirosDan Alamangosdebbi tamietttiGlen Helenjody weiselJon ortnerMoto-CrossmxaPascha Afsharralf schmidt adulahatif alkhannarem glen helem eks markenbrillerem motocrossTom White