REM GLEN HELEN: GROSSER TAG, HEISSER TAG & EIN TAG ZUM ERINNERN

Fotos von Dan Alamangos, Debbi Tamietti, Harry Leitner und Rich Stuelke

Nichts ist so friedlich wie der Sonnenaufgang über einer Motocross-Startlinie. Die Wolken hängen in den Tälern der 8000-Fuß-Gipfel im Hintergrund, während ein wenig Wasser in die Startgerade eindringt. Der Frieden wird bald gebrochen sein. Foto: Dan Alamangos

Nach einem freien Wochenende (wegen eines Tough Mudder-Schlammlaufs in Glen Helen am vergangenen Samstag und Sonntag) waren die REM-Motocross-Fahrer bestrebt, wieder in den Sattel zu steigen. Die schwere Ausrüstung, mit der die Schlammhindernisse gebaut und beseitigt wurden, und eine Woche mit 90-Grad-Wetter waren nicht gut für Glen Helens Schmutz, da die Strecke schnell in Flecken von quadratischen Unebenheiten der alten Schule ausbrach. Nach ein paar Monaten ziemlich guten Schmutzes, dank glücklicher Pausen im SoCal-Wetter, befand sich REM Motocross zum ersten Mal in diesem Kalenderjahr unter Sommerbedingungen.

Eddie Davis (155) gewann die Elite-Klasse über 50, musste sich jedoch durch einige harte Kunden kämpfen, um den Sieg zu erringen. Foto: Dan Alamangos

Es gab viel Action und mehr als ein paar Stürze, aber REM-Fahrer sind es gewohnt, Motocross-Strecken zu rauen (da der Glen Helen-Dreck nicht gut für den schwachen Willen ist). Wenn du keine Unebenheiten magst, dann ist Glen Helen nicht deine Art von Track. Die Stars des Tages waren Bradley Taft (der den Rest der Pro-Klasse schnell in einige schnelle Runden brachte), Willy Simons Jr. (der in den 1 Intermediates 1: 250 ging) und Eddie Davis (der von hinten kam) um die Over-50 Elite-Klasse zu gewinnen), Bob Rutten (der seine KTM 2016SXF Factory Edition 450 einbrach, indem er beide Over-60 Expert-Motos fegte), Alan Jullien (der die Open Vet- und Over-40 Expert-Klassen gewann) und David Cincotta (der die über 40-Jährigen problemlos handhabte).

Bradley Taft (961) war die Klasse des Tages. Mit seiner Star Racing Yamaha gewann er problemlos die 450 Pro-Klasse. Foto: Dan Alamangos

Die REM-Spezialisten mögen es nicht, wenn eine große Menge von Fahrern auftaucht. Sie behalten REM gerne als ihre eigene private Domäne - wo sie gegen ihre Freunde antreten, die Rennen um 1:30 Uhr beendet sind und sie nach Hause kommen und ihre Fahrräder für das Fahren am Sonntag vorbereiten können. Dieses Wochenende war nicht so „zu Hause“ wie die Einheimischen - die große Beteiligung verteilte die Klassen, und selbst mit Doppelwellen und mehreren Klassen hinter den Toren liefen die Rennen bis 3:00 Uhr. Ja, wir wissen, dass dies für die meisten früh ist Motocross-Standards, aber für REM-Motocrosser ist es spät. Und da REM nächsten Samstag auf die USGP / AMA National-Strecke wechselt, wird die Wahlbeteiligung wieder groß sein. Keine Sorge, die Stammgäste werden murren, aber sie werden mit Glocken da sein.

Ty Cullins 'Beta wird vom Rastplatz der Fahrräder vor ihm verdeckt. Cullins wurde Zweiter in der 450 Intermediate Klasse. Foto: Dan Alamangos

Die Aufschlüsselung dieser Woche nach den Marken, mit denen die Fahrer gefahren sind, lautet wie folgt: KTM 30%, Yamaha 26%, Honda 20%, Suzuki 5%, Husqvarna 5% und TM / Beta 2%. Die Altersverteilung zeigt, dass 13% der Fahrer in der waren Fat Klassen, 15% in der Über 40 Klassen, 32% in der Über 50 Klassen und 10% in der Über 60 Klassen. Wenn Sie sich nur den Prozentsatz über 30 Jahre ansehen, waren es diese Woche 60% aller REM-Rennfahrer. Die Gesamtzahl der Fahrer über 40 Jahre (40, 50 und 60) betrug 53%. Und der Prozentsatz der REM-Rennfahrer dieser Woche über 50 Jahre (50 und 60) betrug 38%. Nebenbei bemerkt: 7% der Rennfahrer bei REM in dieser Woche fuhren zwei Klassen.

Die tiefe Sonne, der zersetzte Granitschmutz und die Farbpalette von Tony Parson erzeugen einen leuchtenden Effekt. Foto: Dan Alamangos

Hier ist der REM-Rennplan für den nächsten Monat. Wie Sie sehen können, fährt REM nicht am 14. oder 28. Mai, sondern an den kühnen Daten.
   1. April 30
   2. Mai 7
   3. 14. Mai… kein Rennen (Lucas Oil Regional)
   4. Mai 21
5. 28. Mai… kein Rennen (AMA National)

Beim ersten Start des Over-50-Experten kollidierten Mark Hall und Jerry Black. Hall katapultierte über Black und sein Fahrrad (er ist hinter dem # 31-Fahrrad zu sehen). Das Rennen war rot markiert - nicht weil der Crash die Rennstrecke blockierte, sondern weil er blockierte, wo der Start auf die Strecke kommt - und sie konnten die zweite Welle nicht starten. Foto: Rich Stuelke

Wenn Sie noch nie bei REM waren, können Sie diese Fotos von Dan Alamangos, Debbie Tamietti, Harry Leitner und Rich Stuelke probieren.

Beim Neustart der über 50-Jährigen führt Jon Ortner (92) Bob Weber (6) und Luther French (2) an. Steve Pfaff (12), der im ersten Versuch einen tollen Start hatte, ist beim Neustart zuletzt zu sehen. Foto: Rich Stuelke

Nachdem sie während der beiden Over-50 Expert-Starts an der Startlinie gesessen hatten, wurden die Over-50 Intermediates schließlich von Mike Phillips (63) mit Michelle Horton (357) und den beiden 383 im Schlepptau geführt (sie waren Randy Skinner und Rob Wexler). . Foto: Rich Stuelke

Nach seiner Kollision in der ersten Kurve zeigt Mark Hall die Kampfnarben auf seinem 6D-Helm. Foto: Harry Leitner

Wie immer war Dennis Stapleton (184) von MXA nur für einen kurzen Zwischenstopp in der Stadt, bevor er irgendwohin flog, um Rennen zu fahren. Dennis gewann die Vet Pro-Klasse, gab Jody Weisel seine geliehenen WP Cone Valve-Gabeln zurück und reist am Montag nach Dänemark. Foto: Debbi Tamietti

Es ist immer schön zu sehen, wie Vater und Sohn teilen, was sie lieben. Hier verfolgt Mark Nahas (103) Nick Nahas (129) in der 250 Novice-Klasse. Marks 10-3 besiegte Nicks 9-7. Foto: Debbi Tamietti

Es ist immer schön zu sehen, wie Geschäftspartner teilen, was sie lieben. Hier jagt Robert Reisinger (6) von 96D Bob Weber von 6D. Sie konnten dies als Geschäftskosten abschreiben, aber Mark Hall führte an diesem Tag alle Helmtests durch. Foto: Debbi Tamietti

Sie wissen, dass Gavin Valdez es in seinem Helm für unglaublich cool hält, über diesen Bergsprung zu schweben. Foto: Debbi Tamietti

John Roggero hat nicht nur das großartige Gefühl, sondern auch den passenden Stil. Foto: Debbi Tamietti

Willy Simons, Jr., trug Bam Simons Trikot als Hommage an seinen Onkel, der kürzlich an einem Schlaganfall gestorben war. Willy Sr. klopft Junior auf den Rücken, nachdem er die 250 Intermediate-Klasse gewonnen hat. Foto: Debbi Tamietti

Robert Wilson (239) würde die 250 Pro-Klasse gewinnen, während Daniel Mills (525) mit 3: 2 den dritten Platz belegen würde. Foto: Debbi Tamietti

Bradley Denton (74) gewann die 450 Intermediate-Klasse auf Drängen seines Bruders Andrew. Foto: Debbi Tamietti

Todd Gravitt (4) ging mit 2: 2 in die Vet Intermediate-Klasse. Foto: Debbi Tamietti

Jamie Graham (76) wollte Rennen fahren. Er hatte kein Motocross-Bike, aber er ließ sich nicht davon abhalten, in der Klasse der über 6-Jährigen mit 3: 40 den 3. Gesamtrang zu erreichen. Foto: Debbi Tamietti

Scott Williams braucht dringend einen gelben Helm. Foto: Dan Alamangos

Val Tamietti (31) und Phil Dowell (56) spielen ihre eigene KTM gegen Husqvarna 350 Viertakt-Shootout. Foto: Debbi Tamietti

Lance Holmes (C223) segelt mit seiner Honda CR125 über einen Sprung, aber wir müssen uns fragen, ob die Nummer C222 bereits vergeben ist.  Foto: Debbi Tamietti

Keith Mcmillen wurde in der Klasse der über 3-Jährigen mit 2: 40 Zweiter hinter Eric Warringtons 1: 1, aber vor Jamie Grahams 6: 3. Foto: Debbi Tamietti

Verbleibende REM-Rennen im Jahr 2016
(Noch 25 Rennen - bitte beachten Sie, dass das Rennen am 12. Juni an einem Sonntag stattfindet.)
30. April… Glen Helen, CA. (AMA National Track)
7. Mai… Glen Helen, CA.
14. Mai… kein Rennen (Lucas Oil Regional)
21. Mai… Glen Helen, CA.
28. Mai… kein Rennen (AMA 250/450 National)
4. Juni… Glen Helen, CA.
11. Juni… kein Rennen (King of Hammer Offroad-Rennen)
12. Juni… Glen Helen, CA. (Sonntag)
19. Juni… kein Rennen (Last Dog Standing Race)
25. Juni… Glen Helen, CA.
2. Juli… Glen Helen, CA. (AMA National Track)
9. Juli… Glen Helen, CA.
16. Juli… kein Rennen (Lucas Oil Offroad Truck Rennen)
23. Juli… Glen Helen, CA.
30. Juli… Glen Helen, CA.
6. August… Glen Helen, CA.
13. August… Glen Helen, CA.
20. August… Glen Helen, CA.
27. August… Glen Helen, CA.
3. September… Glen Helen, CA. (AMA National Track)
10. September… kein Rennen (Grand Prix der Vereinigten Staaten)
17. September… kein Rennen (WORCS)
24. September… Glen Helen, CA.
1. Oktober… Glen Helen, CA.
8. Oktober… Glen Helen, CA.
15. Oktober… kein Rennen (24 Stunden GH)
22. Oktober… Glen Helen, CA.
29. Oktober… Glen Helen, CA. (AMA National Track)
5. November. Kein Rennen (Tierarzt-Weltmeisterschaft)
12. November… Glen Helen, CA.
19. November… Glen Helen, CA.
26. November… kein Rennen (Tag im Dreck)
3. Dezember… .Glen Helen, CA.
10. Dezember… Glen Helen, CA.
17. Dezember… Glen Helen, CA.
25. Dezember… kein Rennen (Weihnachtstag)
31. Dezember… kein Rennen (Silvester)

REM wird am 30. Mai, 2. Juli, 3. September und 29. Oktober auf der AMA National-Strecke fahren. Weitere Informationen zu REM Motocross finden Sie unter www.remsatmx.com

Bradley TaftGlen HelenMoto-CrossMotocross-AktionmxaremRem Glen Helenrem motocross