REM GLEN HELEN MOTOCROSS-RENNBERICHT: ES WAR 84 GRAD, SONNIG UND DAS RENNEN WAR IMMER HEISS


Steven Tokarski (710) von Vance & Hines führt in der 250 Pro-Klasse schnell an. Foto: Mark Chilson

Unter den Stammgästen in Glen Helen gibt es einen Standardwitz: Im Gegensatz zu Orten mit Frühling, Sommer, Herbst und Winter gibt es in Glen Helen nur zwei Jahreszeiten: Heiß und Windig. Beim Motocross-Rennen nach Thanksgiving in dieser Woche war das Wetter gleichzeitig heiß und windig.


450 ProMark Tilley. Foto: Dan Alamangos

Die Hitze war ein Nebenprodukt der Winde in Santa Ana, die Mitte der 80er Jahre aus der Wüste wehten, um Temperaturen zu erzeugen, und Winde um 20 km / h. Glücklicherweise ist die REM-Strecke von Glen Helen vor Wind geschützt, da ihr Layout mit der Brise gegen den Wind und gegen den Wind übereinstimmt - abgesehen von einer Tischplatte (die zwei Fahrer spät am Tag gebissen hat).


Pete Murray gewann die Klasse der über 50-Jährigen. Foto: Dan Alamangos

250 Vorteile: Der von Vance & Hines gesponserte Steven Tokarski spielte im Bereich der Profis und Intermediates. MXABilly Musgrave stieg von seiner normalen KTM 125SX zum Rennen auf MXA250SX Zweitakt. Vier MXA Testfahrer fuhren an diesem Wochenende Zweitakte - Dan Alamangos (KTM 125SX), John Basher (KTM 150SX), Jody Weisel (KTM 300XC) und Billy Musgrave (KTM 250SX). Musgrave war ein starker Zweiter in der 250 Pro-Klasse (und fuhr beide Motos hart gegen die 450 Fahrer Broc Armbruster und Mark Tilley im kombinierten Start).


Dave Eropkin wurde mit 6: 3 Vierter in der Klasse der über 50-Jährigen. Foto: Dan Alamangos

250 Mittelstufe: Ryan Surratt nutzte ein 2: 2, um den 250 Intermediate-Sieg zu holen, nachdem der erste Moto-Sieger Mitch Van DeMortel aus dem zweiten Moto gestürzt war. Das zweite Moto gewann Max Groom, der Probleme mit dem ersten Moto hatte, die ihn davon abhielten, Surratt und den Italiener Lorenzo Brogi von den ersten beiden Stufen des Podiums abzuhalten.


Gunnar Johnston (144), Matt Cerami (14) und der spätere 250-Novizen-Sieger Nathan Cernicky (381) beschäftigen sich mit dem berüchtigten Seitenwindsprung mit verschiedenen Anstellwinkeln. Foto: Mark Chilson

Über 50-jähriger Experte: In der Over-50-Expertenklasse gab es viele Duelle, aber nicht vorne, da Pete Murray beide Motos fegte und Jon Ortner beide Male Zweiter wurde. Abgerundet wurden die Top Ten von Randel Fout (3-4), Dave Eropkin (6-3), Greg Nelson (5-5), Willie Amaradio (4-6) und Ron Lawson (8-7). David Blunk (9-9), Fred Nichols (7-11) und Dennis Boulware (10-10). Die über 50-jährigen Experten sahen auch den Abgang von drei ehemaligen über 50-jährigen Experten bis zur über 50-jährigen Zwischenklasse. Dies ist das normale Auf und Ab von Fahrern aus schnellen Klassen in langsamere… mit einer Wendung. Die drei Dropdown-Fahrer (Greg Groom, Randy Skinner und Mark Hall) gingen in den Intermediates eins zu zwei zu drei.


Paul Crouch (3) führt die über 50-Jährigen durch die erste Runde. In Crouch befindet sich der Air Show-Pilot Doug Jardine (265). Ted Kukla (98) wird aus der ersten Kurve in guter Position herauskommen und hinter Crouch den zweiten Gesamtrang belegen. Foto: Mark Chilson

Anfänger über 50: Dies war die größte Klasse des Tages und Paul Crouch Jr. war die Klasse der Klasse. Er fuhr seine KTM vom riesigen Feld weg, um beide Motos zu gewinnen. Ted Kukla wurde Zweiter, Craig Johnston Dritter, Maurice Diamond Vierter und Brian Underdahl Fünfter. Spät im zweiten Moto sprang Brian Martin auf die Tischplatte mit Seitenwind, als ein Windstoß die Seite traf. Martins Fahrrad wurde unter ihm weggeblasen. Dann, als Martin abstürzte, blies Bob Barnett von ARC in Martins niedergeschlagene Yamaha. Beide Fahrer standen schließlich auf.


Der unglückliche Brian Martin hatte genug Luft über der Seitenwind-Tischplatte, dass sein Fahrrad unter ihm herausgeblasen wurde. Dann landete Bob Barnett vom ARC-Hebel auf seinem Fahrrad (erstaunlicherweise hatten beide Fahrer die brandneuen unzerbrechlichen Verbundhebel von ARC auf ihren Motorrädern). Die Hebel überlebten, aber beide Fahrer waren verletzt. Anchorage, Alaskas Charlie McGee (4) wurde Neunter in der Gesamtwertung. Foto: Dan Alamangos

125 "A" Erwachsener: Das nächste Rennen des Tages war in der 125er-Klasse „A“ für Erwachsene. Diese Klasse ist nicht für Kinder gedacht, die ihre eigenen 125 Anfänger- und Anfängerklassen haben, sondern für Fahrer aus anderen Klassen, die versuchen möchten, ihre 125 Jugendlichen wieder zu erleben. Ein Drittel des Feldes bestand aus über 50 Experten und ein Drittel aus der über 40-jährigen Zwischenklasse und das letzte Drittel aus verschiedenen Tierarztklassen. MXAJohn Basher, der jüngste Fahrer des Feldes, holte den Gesamtsieg mit einem 1: 2 (in einem Feld, das für beide Motos nie mehr als 100 Meter voneinander entfernt war). Dirt BikeRon Lawson (2-3) wurde Gesamtzweiter, Randel Fout (5-1) Dritter, Scott Williams (3-5) Vierter und Dan Alamangos (6-4) Fünfter.


Wie nah können drei Jungs kommen? Max Groom (659), Broc Armbruster (842) und Mitch Van De Mortel (112) füllen den Himmel mit Metall. Foto: Mark Chilson

250 Anfänger: Die 250 Novizen führten einen ebenso mitreißenden Kampf wie die 125 Zweitakte zwischen Nathan Cernicky, Gunnar Johnston, Steven De Rose, Matt Cerami und Maurice Diamond. Cernicky setzte sich durch, um den Sieg zu erringen.


Tom Holmes (510) holte sich den Over-60 Expert-Sieg mit einem Überraschungspass gegen den ersten Moto-Sieger Tom White in Moto XNUMX. Foto: Dan Alamangos

Über 60 Experten: Die Klasse der über 60-Jährigen wurde nur von den Klassen der über 50-Jährigen für Anfänger, Fortgeschrittene und Experten überschritten. Tom Holmes holte sich den Gesamtsieg, als er gegen Tom White lief, um einen Pass im späten Rennen zu machen, der ihm ein 2: 1 gab, um das 1: 2 des Weißen Bruders zu schlagen. Die Top 3 waren Ray Pisarski (3-5) Dritter, Lars Larsson (4-XNUMX) Vierter und MXAJody Weisel (4-5) Fünfter.


Jody Weisel (192) und Lars Larsson (15) führten in der Klasse der über 60-Jährigen ein episches Duell um den vierten Platz. Lars '5-4 besiegte Jody's 4-5. Foto: Mark Chilson


Brad Pappalardo greift nach einer großen Handvoll Gas, während Chris Arellano (23) hofft, dass Brad ihn sieht. Foto: Dan Alamangos


John Basher fuhr zwei Klassen und wärmte sich mit seinem KX450F für das 125er Zweitaktrennen auf. Hier jagt John Basher (86) Dirk Davidow, während Jon Rice Basher verfolgt. Foto: Dan Alamangos


Glen Helen hat einen speziellen Parkplatz in der Box für John Basher gesperrt - sie nannten ihn zu Ehren von ihm "Basher's Space" MXA Spalte. Foto: Dan Alamangos

Am kommenden Samstag, den 3. Dezember, finden wieder REM-Rennen statt. Das Training beginnt um 9:00 Uhr. Weitere Informationen finden Sie unter www.remsatmx.com

BILLY MUSGRAVEGlen HelenJody WeiselLars LarssonMoto-CrossMotocross-AktionmxaPETE MURRAYremRyan SurrattTom WhiteVANCE & HINES