2022 SUPERCROSS POINT STANDINGS NACH RUNDE 16

AKTUALISIERTE 2022 SUPERCROSS POINT STANDINGS NACH RUNDE 16

Die 16. Runde der Monster Energy Supercross-Saison 2022 ist endlich abgeschlossen und hat uns nicht enttäuscht. Im Qualifying brannten die beiden Werks-Honda-Fahrer Hunter Lawrence und Chase Sexton und konnten die schnellsten Rundenzeiten im Feld holen. Als das Tor fiel und die Heat Races begannen. Der 250-Punkteführer an der Westküste checkte aus und gewann das erste Rennen, wobei Hunter Lawrence den zweiten Lauf gewann. In der 2-Klasse waren es die Punkteführer Eli Tomac und Chase Sexton, die dort die Laufrennen gewannen. Die Strecke wurde sehr trocken und handgepackt. Die Fahrer mussten eine präzise Drosselklappensteuerung verwenden, damit sie das hintere Ende nicht von dem glitschigen, trockenen Schmutz lösen würden. Alles würde sich jedoch ändern, wenn die Main Events begannen, also scrollen Sie nach unten, um herauszufinden, wo Ihre Lieblingsfahrer nach Runde 450 in der Meisterschaft gelandet sind.

2022 DENVER SUPERCROSS | VOLLSTÄNDIGE ABDECKUNG

Fotos von Trevor Nelson

450 SUPERCROSS POINT STANDINGS (NACH RUNDE 16 VON 17) – RENNERGEBNISSE

Eli Tomac sicherte sich die Meisterschaft in Denver. 

POS. # NAME Gesamt
1 3 Eli Tomac 359      
2 21 Jason Anderson 324   
3 27 Malcolm Stewart 295      
4 51 Justin Barcia 291      
5 25 Marvin Musquin 287  
6 23 Chase Küster 269
7 1 Cooper Webb 261
8 41 Brandon Hartranft 163
9 10 Justin Brayton 160
10 15 Dean Wilson 152
11 14 Dylan Ferrandis 141
12 94 Ken Roczen 133
13 19 Justin Bogle 103
14 12 Shane McElrath 101
15 7 Aaron Plessinger 97
16 11 Kyle Chisholm 97
17 26 Alex Martin 97
18 62 Vince Friese 96
19 200 Ryan Breece 90
20 95 Justin Starling 89
21 78 Cade Clason 75
22 54 Mitchell Oldenburg 65
23 61 Fredrik Noren 63
24 34 Max Anstie 55
25 57 Kevin Moranz 45
26 73 Benni Bloss 29
27 17 Joey Savatgy 27
28 67 Logan Karnow 24
29 9 Adam Cianciarulo 23
30 711 Tristan Lane 15
31 55 Justin Rodbell 15
32 848 Joan Cros 15
33 72 Johannes Kurz 14
34 87 Alex Ray 14
35 129 Heinrich Müller 13
36 751 Josh Hill 13
37 35 Garrett Marchbanks 8
38 981 Austin Politelli 8
39 722 Adam Enticknap 8
40 285 Marschall Weltin 6
41 63 Jeremy Hand 4
42 84 Scott Meshey 3

250 WEST SUPERCROSS POINT STEHEND (NACH RUNDE 9 ODER 10) – RENNERGEBNISSE

Christian Craig wird es in die letzte Runde schaffen, um mit Hunter Lawrence um den Titel zu kämpfen. 

POS. # NAME Gesamt
1 28 Christian Craig 215      
2 96 Jäger Lawrence 197      
3 29 Michael Mosiman 181      
4 62 Vince Friese 144      
5 30 Jo Shimoda 144      
6 49 Nate Thrasher 126   
7 35 Garrett Marchbanks 117
8 69 Robbie Wageman 109
9 66 Chris Bloss 106
10 31 Jalek Swoll 93
11 910 Carson Brown 84
12 43 Carson Mumford 80
13 74 Derek Kelley 78
14 98 Dominique Thury 60
15 161 Cole Thompson 50
16 58 Ryan Surratt 48
17 64 Mitchell Harrison 46
18 47 Seth Schinkenmacher 44
19 101 Dylan Walsh 41
20 67 Logan Karnow 40
21 216 Devin Harriman 32
22 914 Geran Stapleton 30
23 432 Kaeden Amerin 28
24 40 Dilan Schwartz 26
25 79 Hunter Schlosser 16
26 260 Dylan Waldschnepfe 15
27 97 Jerry Robin 13
28 503 McCellan Hile 13
29 158 Tre Fierro 10
30 388 Brandon Ray 9
31 55 Justin Rodbell 8
32 162 Maxwell Sanford 7
33 181 Wyatt Lyonsmith 7
34 167 Jesse Flock 3
35 509 Alexander Nagy 3
36 726 Gared Steinke 2
37 141 Richard Taylor 2


250 EAST SUPERCROSS POINT STANDINGS – RENNERGEBNISSE

Der 250 Main war ein bisschen verrückt, da der Punkteführer Jett Lawrence nicht den besten Start erwischte. Es sollte jedoch keine Überraschung sein, dass Jett am Ende des Mains seinen Weg durch das Feld gefunden und den Führenden eingeholt hätte. Sowohl Austin Forkner als auch Jett Lawrence würden Pierce Brown an der Spitze überholen und die beiden würden auf derselben Position enden. Austin würde seinen ersten Main Event-Sieg seit langer Zeit holen und Jett Lawrence würde den 2022 250 East Coast-Titel mit nach Hause nehmen. Gut gemacht, Jettson.

POS. # NAME Gesamtpunkte
1 18 Jett Lawrence 192
2 24 RJ Hampshire 139
3 44 Pierce Brown 128
4 54 Mitchell Oldenburg 122
5 80 Enzo Lopes 116
6 48 Cameron McAdoo 114
7 90 Jordan Smith 104
8 81 Jace Owen 90
9 33 Austin Forkner 81
10 331 Derek Drake 79
11 38 Joshua Varize 78
12 715 Philipp Nicoletti 76
13 50 Stilez Robertson 67
14 11 Kyle Chisholm 64
15 72 Johannes Kurz 54
16 140 Cullin-Park 49
17 6 Jeremy Martin 42
18 129 Henry Miller 41
19 285 Marschall Weltin 37
20 39 Jarret Frye 32
21 52 Kyle Peters 25
22 519 Joshua Cartwright 24
23 243 Hardy Munoz 23
24 70 Ramyller Alves 17
25 460 Michael Hicks 17
26 63 Jeremy Hand 16
27 59 Levi Küche 15
28 192 Jack Kammern 15
29 194 Lanze Kobusch 15
30 508 Jäger Yoder 12
31 65 Grant Harlan 8
32 37 Coty Schock 8
33 247 Rock Papi 6
34 56 Josh Osby 6
35 604 Max Miller 4
36 89 Spur Shaw 3
37 75 Lukas Neese 3
38 76 Devin Simonson 2
39 174 Luca Marsalisi 1
40 36 Max Vöhland 1
41 330 Aj Catanzaro 1

Jetzt wird es einen Kampf um den zweiten Platz zwischen Rj Hampshire und Pierce Brown geben.

2022 DENVER SUPERCROSS | VOLLSTÄNDIGE ABDECKUNG

2022 Foxborough-SupercrossPunktetabellenPunkteErgebnisseSUPERKREUZsx