DAS BESTE AUS JODYS BOX: VERMEIDEN SIE DEN MOMENT „TELL LAURA I LOVE HER“

VON JODY WEISEL

Ich wollte kein Motocross-Rennfahrer werden. Es war nicht meine oberste Priorität. Eigentlich war es Mitte der 1960er Jahre nicht jedermanns oberste Priorität, weil es kein Motocross gab. Wenn Sie Motorräder fahren wollten, wo ich in Texas lebte, konnten Sie nur zwischen Feldweg, Enduro, Trials und Straßenrennen wählen. Obwohl ich als Straßenrennfahrer gelandet bin, war das auch nicht meine oberste Priorität. Ich war von dem Motorradrennen-Käfer gebissen worden, und meine oberste Priorität war es, schnell zu sein, alles aufzuhängen und an High-Tech-Maschinen zu arbeiten, egal ob auf Schmutz oder Pflaster.

Wenn ich mit den heutigen Augen auf die Geschwindigkeit, das Derring-do und die High-Tech-Maschinerie dieser Zeit zurückblicke, scheint alles so kurios und einfach. Aber es war nicht so. Wenn ein Fahrrad damals 850 US-Dollar kosten würde, wären das heute 7000 US-Dollar. Ich habe 20 PS von meinem EC Birt-getunten 125-Straßenrennfahrer mit einer Totalverlustzündung, ohne Schwungrad, ernsthafter Öffnung, Noppenkolben und Bronzebuchse anstelle des oberen Endstangenlagers geleistet. Ich brauchte nicht mehr als 20 Pferde, denn das war schon mehr als meine Konkurrenz. Rückblickend scheint es so antiquiert zu sein, aber es war nicht so. Es war todernst.

Schotterweg war der einfachste Weg zum Ruhm des Motorrads, da jede Hick-Stadt in Amerika in den 1960er Jahren einen Schotterweg hatte, der normalerweise für Jalopy-Rennen, Abriss-Derbys und Joie Chitwood-Nervenkitzel-Shows verwendet wurde. Es war alles sehr ähnlich "Sag Laura, dass ich sie liebe" Das war ein sehr beliebtes Lied über Dirt-Track-Stock-Car-Rennen. Es wurde von Ray Peterson gesungen, der aus meiner kleinen Heimatstadt in Texas stammte und voller tragischer Texte war. Die Texte gingen, „Die Menge brüllte, als sie das Rennen starteten. Sie fuhren mit tödlichem Tempo um die Strecke. Niemand weiß, was an diesem Tag passiert ist, wie sein Auto in Flammen aufgegangen ist. Aber als sie ihn mit seinem sterbenden Atem aus dem verdrehten Wrack zogen, hörten sie ihn sagen: ‚Sag Laura, dass ich sie liebe. '“

Meine Freundin kannte alle Wörter dazu "Sag Laura, dass ich sie liebe" und war plötzlich sehr interessiert an Feldrennen. Sie hatte nie Interesse an irgendetwas, was ich vor dem Feldweg getan habe, aber ich denke, sie hat sich als Laura vorgestellt. Es ging mir nicht verloren, dass ihre Fantasie in meinem Tod endete. Schlimmer noch, ich war ein schrecklicher Feldrennfahrer. Ich bin bei jedem Rennen gegen die Wand gestoßen und habe es nie bis zur Hauptstraße geschafft. Ich konnte das Hinterrad meines Fahrrads nicht schieben, um mein Leben zu retten - wenn Sie nicht damit gerechnet hätten, mit meinem Hintern in die Wand zu rutschen. Ich verbesserte mich umso mehr, je mehr ich fuhr, aber nur bis zu dem Punkt, an dem ich schneller fuhr, als ich gegen die Wand stieß. Ich wusste, dass ich Sport und Freundin wechseln musste, bevor ich eine hatte "Sag Laura, dass ich sie liebe" Moment,

Meine Freunde fuhren Enduros, also schloss ich mich ihnen an, aber die Idee der Zeitmessung langweilte mich leicht und ich begann früh zu jedem Kontrollpunkt zu gelangen, mit dem ultimativen Ziel, zum endgültigen Kontrollpunkt zu gelangen, bevor die Kursarbeiter dort ankamen. Als nächstes kaufte ich ein Trial-Bike (bevor ich jemals an einem Trial teilnahm). Ich habe es eine Woche nach der Teilnahme an einer Testversion verkauft. Dieser Sport ergab keinen Sinn und ich mochte es nicht, diesen dummen Hut tragen zu müssen. Wenn eine Sportart nicht gefährlich genug ist, um einen Helm zu benötigen, ist sie keine Risikosportart.Jody beim Austin Aqua Fest Road Race auf einem Hodaka Road Racer.

Meine Dirt-Track-Freunde gingen zu einem Straßenrennen und sagten, ich sollte es versuchen, da ich meine Dirttrack-Leder verwenden könnte und es keine Wände gab. Ich hatte ein gebrauchtes Bultaco Metralla Straßenrad von 1963 und stieg in die 250er Produktionsklasse ein. Ich habe Straßenrennen sofort geliebt. Amüsanterweise bedeutet Metralla, wenn es aus dem Spanischen übersetzt wird, "Splitter", was für eine spanische Übertragung sehr günstig war. Es dauerte nicht lange, bis ich eine Flotte von Rennrädern für Serien- und Grand-Prix-Klassen hatte. Ich habe mich auf 100 GP-, 125 GP- und 250 GP-Klassen konzentriert. Ich bekam Hodakas Daytona-Rennrad von Majors Distributing für die 100er Jahre, ließ mir von EC Birt einen 140er Hodaka für die 200er-Klasse bauen und kaufte den Bubba Byars Zweizylinder-Suzuki T200 für die 250er.

Ich habe Straßenrennen geliebt, aber in Texas konnte man nur sechs Mal im Jahr Straßenrennen fahren. Es gab Rennen auf dem Austin Aquafest, der Basis der Fort Hood Army, dem Greater Southwest International Airport, dem Tulsa Drag Strip, dem Dallas Motor Speedway und dem Green River Raceway. Ich ging zwischen Straßenrennen und diesem neuen Ding namens "Motocross" hin und her.

Wenn ich zum Motocross wechseln würde, könnte ich viermal im Monat Rennen fahren. Nach meinem ersten Motocross bei Forest Glades war ich begeistert. Ich habe mich immer noch im Straßenrennen versucht und Freddy Spencer beim Austin Aquafest berühmt gerammt, als er seine Yamaha TA125 von seinem Startplatz in der ersten Reihe aus festgefahren hat. Es dauerte nicht lange, bis ich mich nur als Motocross-Rennfahrer betrachtete.

Seltsamerweise hatte ich nie ein „Sag Laura, dass ich sie liebe. “ Moment im Motocross, dank einer neuen Freundin namens Lovely Louella.

"Sag LAURA, dass ich sie liebe" von Ray Peterson

Mehr interessante Produkte: