DONNERSTAG BEI GLEN HELEN: HAST DU GEDACHT, DASS KEINER DA SEIN WÜRDE?

Phil Nicoletti und sein Factory Husky FC450.

Nach dem Vorfall mit Jason Anderson am vergangenen Donnerstag, bei dem er mit einem anderen Fahrer kollidierte, während er durch das Infield fuhr, gab es viele sturm und drang darüber, wie Werksfahrer nie wieder in Glen Helen trainieren sollten, weil sie gleichzeitig mit Amateurfahrern fahren müssen. Es stellt sich heraus, dass Fabrikfahrer und ihre Teams möglicherweise nicht so denken wie die Massen im Internet - denn an diesem Donnerstag in Glen Helen konnte man keine Katze werfen, ohne einen Fabrikfahrer zu treffen. Warum? Da die meisten Werksfahrer donnerstags in Glen Helen fuhren, als sie Amateure waren, ist es für sie selbstverständlich, mit anderen Menschen zu fahren - wie in Milestone, Pala, Cahuilla Creek, 395 und Perris. Wenn Sie für die AMA Nationals testen, ist es außerdem am besten, auf einer tatsächlichen AMA National-Strecke zu testen.

Cooper Webb (2) war in Glen Helen und testete sein kürzlich repariertes Bein zusammen mit dem Fill-In-Fahrer Alex Ray (91).

Für diejenigen, die eine Geisterstadt im Glen erwarteten, war es der perfekte Tag, um Ken Roczen, Cooper Webb, Aaron Plessinger, Colt Nichols, Dylan Ferrandis, Weston Peick, Justin Cooper, Toshiki Tomita, Tyler Bowers und Phil Nicoletti (auf seinem) zu sehen neuer Husqvarna FC450) unter den vielen. Ernie Becker schnappte sich seine Brownie Automatic und machte ein paar kurze Bilder von "Thursday at Glen Helen".

Ken hat die Stunden auf die Strecke gebracht und es zahlt sich aus. Seine Wende nach einer Verletzung ist inspirierend.

Dylan Ferrandis, einer von mehreren verletzten Fahrern, war in Glen Helen und bereitete sich auf seine Rückkehr auf die Nationalstrecke vor.

Weston Peick kam wahrscheinlich nach Glen Helen, um sich von Phil Nicoletti von seinem JGR-Team zu verabschieden. Nicoletti unterschrieb als Vollzeit-Fill-In-Fahrer beim Rockstar Husqvarna-Team.

Aaron Plessingers Hoffnungen auf die Nationalmeisterschaft verbesserten sich diese Woche um 20% aufgrund der Verletzung von Zach Osborne. Jetzt muss er sich um die Martin-Jungs kümmern.

Justin Cooper hat am vergangenen Samstag in Colorado sein erstes AMA National Moto gewonnen.

Toshiki Tomita wird von den Honda-Mechanikern besonders betreut.

Tyler Bowers war wieder unter der Kawasaki-Markise.

Alex Ray möchte seinen Job im Team Yamaha behalten - besonders jetzt, wo Cooper Webb sich darauf vorbereitet, wiederzukommen.

Justin Jones kam am vergangenen Wochenende frisch von seinem Baja 500-Sieg zu Glen Helen. Jones ist ISDT-Goldmedaillengewinner, Junior Trophy Team-Gewinner und viermaliger Baja-Champion. Das sind gute Zeugnisse für den Sohn eines viermaligen 250 National Motocross Champions.

Colt Nichols.

Tyler Bowers.

HRC of Japan-Fahrer Toshiki Tomita beobachtet die Action von der REM-Seite der Nationalstrecke.

Mehr interessante Produkte: