KLASSISCHE MOTOKROSSFOTOS: AMERIKANER Nannten IHN "BENT AKRONT"

BENGTABERGjustynnorekDer Schwede Bengt Aberg war zweimaliger 500er-Weltmeister. Beachten Sie die Gummiklappe am vorderen Kotflügel, an der vorderen Bremse der rechten Trommel und auf Schablonen, die mit Sprühfarbe aufgetragen wurden. Foto: Justyn Norek

Schwedische Fahrer haben seit 500 zehnmal die 10er-Weltmeisterschaft gewonnen. Bengt Aberg (oben) gewann 1957 und 1969. Der letzte Schwede, der die Königsklasse gewann, war Marcus Hanssen 1970.

Für Unbekannte war der Spitzname „Bent Akront“ ein Spiel mit der Aussprache seines Vornamens (Bengt), während Akront der Markenname einer beliebten Aluminiumfelge war - damals, als Fahrräder mit Stahlfelgen geliefert wurden.

Vielleicht erinnern Sie sich auch daran, dass Kent Howerton in seinen Tagen in Husqvarna von amerikanischen Fans oft als „Bengt Hooperton“ bezeichnet wurde. Warum Bengt Hooperton, weil er dadurch schwedischer klang - obwohl er Texaner war.

Mehr interessante Produkte: