KOMPLETT MT. MORRIS MOTOCROSS ERGEBNISSE: DUNGEYS SPIELPLAN HÄLT AUF TICKING



Ryan Dungey hat jetzt einen großen Punkt Vorsprung.
Foto: Hoppenworld

Eine Woche nach seinem ersten Saisonsieg und dem ersten AMA 450 National-Sieg von KTM holte sich Ryan Dungey von KTM seinen zweiten Sieg in Folge in der 450er-Klasse mit einem 1: 1-Moto-Sweep. In der 250er-Klasse wurde Eli Tomac von Geico Honda der erste Wiederholungssieger in der 250er-Klasse mit einem 2: 1-Gesamtsieg.

450 KLASSE:

Ryan Dungey sagte: „Mike Alessi hat sich in beiden Motos gestritten. Es war verrückt. Dies waren die härtesten Bedingungen, die ich hier erlebt habe, aber das Motorrad hat den ganzen Tag über sehr gut funktioniert. Jedes Rennen und jede Meisterschaftsserie verläuft anders, also werde ich meinen Kopf gesenkt halten und jeweils ein Rennen fahren. Den Sieg zu feiern ist großartig; Man muss es genießen, aber es ist Zeit, wieder zur Arbeit zu gehen. Du bist nur so gut wie dein letztes Rennen und musst jedes Wochenende dort sein. “

Alessis zweiter Platz brachte ihm den besten zweiten Platz in der Saison, während Jake Weimer von Kawasaki in der zweiten Runde in Folge als Dritter (3: 3) auf dem Podium stand.

James Stewart wurde im ersten Moto Fünfter, kehrte aber nicht zurück, um im zweiten Moto anzutreten, und spürte immer noch die Auswirkungen eines Sturzes beim vorherigen Stopp. "Auf halbem Weg durch das erste Moto konnte ich mich kaum festhalten", sagte Stewart. „Ich hatte ein bisschen Probleme, weil ich einen schlechten Start hatte, aber ich habe mich hochgearbeitet. Ich habe versucht, mein Bestes zu geben, um mich festzuhalten, und bin ein paar Mal fast umgefallen. Ich wusste, dass ich nicht zu 100 Prozent war und ich hatte das Gefühl, dass ich zumindest versuchen musste, das zu tun, aber ich konnte nicht. Ich wollte immer noch versuchen, es für das zweite Moto noch einmal zu versuchen, aber das Team wusste von meinem Reiten. Wir werden sehen, was wir vielleicht nächstes Wochenende oder in ein paar Wochen tun können. “

Dungey baute seinen Vorsprung von 450 Punkten auf 42 Punkte gegenüber Alessi aus, der Zweiter wurde.

250 KLASSE:

Justin Barcia startete den Tag, indem er sich den Holeshot schnappte und alle 16 Moto-Runden einer der 250er-Klassen führte, aber in Moto zwei übernahm Ken Roczen von KTM früh die Führung und zog sich vom Feld zurück. Hinter ihm folgte der Kampf um den Gesamtsieg zwischen Barcia und Blake Baggett, als die beiden Fahrer den größten Teil des Rennens von Bar zu Bar gingen, bevor sich Baggett als Zweiter durchsetzte. Baggett geriet jedoch außer Konkurrenz und Eli Tomac schloss sich dem Kampf an, arbeitete sich schließlich in den letzten Augenblicken an Barcia vorbei und übernahm die Führung von Roczen, der fiel. Tomacs 2: 1 gewann, Barcia Zweiter und Roczen Dritter (5: 2).

Eli Tomac sagte: „Dieses zweite Motorrad war eine Menge Arbeit. Ich habe nie wirklich nachgegeben und weiter gekämpft. Kenny (Roczen) hatte diesen Fehler, so dass ich eine Chance auf den Sieg bekam und davon profitierte. Ich denke wirklich, dass es eine der besten Fahrten war, die ich je hatte, weil ich von so weit hinten kommen musste. Ich glaube, ich war ungefähr Sechster oder Siebter aus dem Tor. “

Blake Baggett, der mit 3: 5 den vierten Gesamtrang belegte, behält weiterhin die Führung und hat einen Vorsprung von sieben Punkten gegenüber Barcia.

450-KLASSE
1. Ryan Dungey… 1-1
2. Mike Alessi… 2-2
3. Jake Weimer… 3-3
4. Andrew Short… 4-8
5. Davi Millsaps… 9-4
6. Brett Metcalfe… 7-5
7. Broc Tickle… 6-9
8. Ryan Sipes… 12-6
9. Nico Izzi… 8-10
10. Michael Byrne… 13-7
11. Justin Brayton… 11-13
12. Kyle Chisholm… 14-12
13. James Stewart… 5-39
14. Vince Friese… 16-14
15. Josh Grant… 10-38
16. Kyle Regal… 25-11
17. Jimmy Albertson… 18-15
18. Ben LaMay… 17-17
19. Billy Laninovich… 20-16
20. Matt Lemoine… 15-36
Andere bemerkenswerte: 21. Austin Howell; 23. Justin Sipes; 24. Sean Borkenhagen; 25. Nick Wey.


Barcia, Tomac und Roczen. Foto: Hoppenworld

250 KLASSE:
1. Eli Tomac… 2-1
2. Justin Barcia… 1-3
3. Ken Roczen… 5-2
4. Blake Baggett… 3-5
5. Marvin Musquin… 6-4
6. Wil Hahn… 4-9
7. Ivan Tedesco… 7-10
8. Jason Anderson… 13-6
9. Kyle Cunningham… 14-7
10. Jessy Nelson… 10-11
11. Alex Martin… 8-13
12. Gareth Swanepoel… 15-8
13. Travis Baker… 11-12
14. Kyle Peters… 12-15
15. Jake Canada… 9-34
16. Dakota Tedder… 17-14
17. Matt Moss… 18-17
18. Hunter Hewitt… 30-16
19. Blake Wharton… 16-38
20. Zack Freeberg… 36-18
Andere bemerkenswerte: 22. AJ Cantazaro; 28. Travis Bell; 32. Myles Tedder; 39. Malcolm Stewart.


Alessi, Dungey und Weimer. Foto: Hoppenworld

450 JAHRESZEITPUNKTE
(Nach 4 von 12 Rennen)

1. Ryan Dungey… 186
2. Mike Alessi… 144
3. Jake Weimer… 141
4. Andrew Short… 128
5. James Stewart… 116
6. Brett Metcalfe… 114
7. Nico Izzi… 95
8. Broc Tickle… 90
9. Josh Grant… 84
10. Kyle Chisholm… 66
Andere bemerkenswerte: 11. Justin Brayton; 14. Davi Millsaps; 16. Tommy Hahn; 17. Jimmy Albertson; 18. Bobby Kiniry; 21. Kyle Regal; 29. Nick Wey.

250 JAHRESZEITPUNKTE
(Nach 4 von 12 Rennen)

1. Blake Baggett… 175
2. Justin Barcia… 168
3. Eli Tomac… 164
4. Ken Rocaen… 158
5. Marvin Musquin… 117
6. Wil Hahn… 101
7. Blake Wharton… 87
8. Ivan Tedesco… 86
9. Kyle Cunningham… 86
10. Jason Anderson… 77
Andere bemerkenswerte: 13. Travis Baker; 14 Gareth Swanepoel; 17. Martin Davalos; 18. Malcolm Stewart; 22. Justin Bogle; 26. Killy Rusk.

Mehr interessante Produkte: