Zehn Dinge, auf die man sich konzentrieren muss, bevor man zur Startlinie geht

(1) Konsistentes Programm. Vorbereitung und Durchführung des richtigen Fitness- und Ernährungsprogramms sind nicht nur für den Rennerfolg, sondern auch für den Erfolg im Leben von entscheidender Bedeutung. Ein stetiges Trainings- und Ernährungsprogramm, das im Laufe der Zeit entwickelt wurde, ermöglicht es Ihnen, beständige Fortschritte bei Gesundheit und Fitness zu erzielen. Diese Gewinne werden sich überschneiden, wenn Sie auf dem Fahrrad sind, und Sie werden mit jedem Treffer am Renntag mehr Ausdauer und Ausdauer haben.

(2) Übertraining. Vermeiden Sie es, die Woche des Renntages zu stark zu trainieren. Versuchen Sie nicht, vor dem Renntag aufzuholen, wenn es um Fitness geht. Fitness braucht Zeit zum Aufbau. Wenn Sie also ein oder zwei Trainingstage verpasst haben, machen Sie keinen Stress. Es wird Ihre Leistung am Renntag nicht ruinieren, solange Sie in den Wochen und Monaten zuvor konstant waren. Der Versuch, Aufholjagd zu spielen, wird Ihren Körper übermäßig ermüden und erschöpfen. Wenn überhaupt, sollten Sie es ruhig angehen lassen, damit Sie voll aufgeladen und bereit sind, Rennen zu fahren.

(3) Unterstützung. Unterstützung und Rechenschaftspflicht schaffen Beständigkeit und schnellere Fortschritte im Sport. Ob Trainer, Ernährungsberater, Mechaniker oder Mama und Papa, sie sind alle ein wichtiger Teil des Puzzles. Jeder braucht ein engagiertes Team, das sicherstellt, dass alle Teile vorhanden sind, insbesondere am Renntag. Ihr Fokus sollte auf dem Rennen liegen und sich um nichts anderes kümmern. Niemand kann ohne Hilfe im Motocross-Sport erfolgreich sein.

(4) Konzentriert bleiben. Es gibt einen großen mentalen Kampf, dem sich viele Fahrer gegenübersehen. Sie gehen auf die Strecke und verbringen viel Zeit damit, sich mit anderen Fahrern zu vergleichen. Dies kann einige Fahrer motivieren, aber für die meisten gibt es ihnen Angst, die geistig anstrengend sein kann. Konzentrieren Sie sich darauf, Ihre eigenen Fähigkeiten zu entwickeln und zu verbessern. Sich mit anderen zu vergleichen ist eine Verschwendung von geistiger Energie. Die Ergebnisse sind der einzige Vergleich, der zählt.

(5) Schlaf. Schlaf ist extrem wichtig. Während des Schlafes produziert Ihr Körper Hormone, die Ihren Muskeln helfen, sich zu erholen, und produziert mehr weiße Blutkörperchen, um Ihr Immunsystem zu stärken. Außerdem unterstützt Ihre Sauerstoffaufnahme im Schlaf die Erholung, den mentalen Fokus und die Stimmung.

(6) Ernährung. Packen Sie Ihr Essen für den Renntag ein. Was Sie essen, kann Ihre Leistung am Renntag verbessern oder beeinträchtigen, indem es sich direkt auf Ihre Energie, Ihren Fokus und Ihre Erholung auswirkt. Stellen Sie sicher, dass Sie morgens mit einem herzhaften Frühstück auftanken und den ganzen Tag über Mittagessen und Snacks zur Hand haben. Durch gleichmäßiges Tanken können Sie vermeiden, dass Sie gegen die Wand stoßen.

(7) Flüssigkeiten. Stellen Sie sicher, dass Sie jeden Tag genug Wasser und Elektrolyte bekommen, nicht nur an den Tagen vor einem Rennen. Selbst eine leichte Dehydration kann zu Problemen wie Muskelkrämpfen, langsamerer Muskelreaktion und erhöhter Müdigkeit führen. All dies kann zu einem Leistungsabfall von bis zu 20 Prozent führen. Wir empfehlen, Ihr Wasser mit einem Elektrolytpulver wie dem Hydration Fuel von Ryno Power zu mischen, damit Sie das Wasser effizienter halten können.

(8) Denkweise. Motocross ist ein mentaler Sport, mehr als die meisten Leute denken. Worauf Sie sich konzentrieren, spielt eine entscheidende Rolle für Ihren Erfolg, insbesondere was Sie am Renntag denken. Mach dir keine Sorgen über negative Dinge, die passieren könnten; Denken Sie stattdessen an all die harte Arbeit, die Sie geleistet haben, und konzentrieren Sie sich darauf, Ihr Bestes zu geben.

(9) Aufwärmen. Ein Aufwärmen vor dem Tor ist eine gute Möglichkeit, die Körpertemperatur zu erhöhen. Ihr Körper reagiert am frühen Morgen nicht so schnell wie später am Tag. Ein kurzes Aufwärmen kurz vor dem Training und die Motos stimulieren Ihr Gehirn, treten Ihr Cortisol auf und lockern verspannte Muskeln.

(10) Dehnen. Stretching ist etwas, von dem selbst der sesshafteste Mensch profitieren kann. Jeder sollte es zu einem festen Bestandteil seines Lebensstils machen. Stretching hilft nicht nur bei der Vorbeugung von Verletzungen, sondern verbessert auch die Erholung während und nach dem Rennen. Es erhöht die Durchblutung der arbeitenden Muskelgruppen, nicht nur derjenigen, auf die sich Bodybuilder konzentrieren. Flexibilität ist genauso wichtig wie Stärke.

 

Mehr interessante Produkte: